Fußball-Landesliga

SVG Göttingen überwintert auf Platz eins

+
Augen zu und durch: SVG-Stürmer Rolf-H endrik Ziegner (links) setzt sich im Kopfballduell gegen Reislingens Paul Bammel durch. Zum 4:0 traf der Ex-Hainberger Ziegner mit einer direkt verwandelten Ecke. 

Die SVG Göttingen überwintert als Tabellenführer der Fußball-Landesliga. Gegen die SV Reislingen-Neuhaus gab es vor 107 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg einen klaren 5:0 (3:0)-Heimsieg.

Revanche geglückt! Nachdem die SVG beim 0:1 im Hinspiel die erste Saisonniederlage kassierte, präsentierten sich die Schwarz-Weißen gegen die Wolfsburger motiviert bis in die Haarspitzen. Beide Teams gingen hart zur Sache, nach nur vier Minuten Glück für die Gäste, dass der Schiri nach einem Bodycheck gegen SVG-Kapitän Florian Evers im Strafraum nicht auf den Punkt zeigte. Im Gegenzug ebenso Glück für Rolf-Hendrik Ziegner, der nach einer Grätsche ohne Karte davon kam.

Ein Foul an Lamine Diop leitete dann auch die Führung der SVG ein, Evers verwandelte den Freistoß aus 17 Metern halblinke Position ins linke Eck (10.). Nach 15 Minuten klärte Benjamin Duell in letzter Sekunde gegen den frei stehenden Edmond Berisha – ansonsten spielte nur die SVG. Ecke Ziegner, Kopfball Broscheit, 2:0 nach 20 Minuten. Wieder Ecke Ziegner, Gäste-Keeper Luca Lettau faustet direkt vor die Füße von Rinat Nazyrov, der sagt Danke und trifft aus 16 Metern zum 3:0 ins lange Eck (27.). Die SVG erzwang mit aggressivem Pressing immer wieder Ballverluste der Gäste, so war es eine hochverdiente Pausenführung.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Kopfball Lamine Diop über den Kasten und dann das Highlight der Partie. Wieder Ecke SVG und diesmal versenkt Ziegner das Leder direkt ins lange Eck – 4:0 durch das vierte Tor nach einer Standardsituation (59.). Die Gäste blieben harmlos, kein Wunder, dass sie in der Auswärtstabelle das Schlusslicht der Liga sind. SVG-Keeper Omar Younes erlebte bei nur zwei harmlosen Schüssen einen geruhsamen Tag. Kurz vor Ende ging der SVG an diesem 1. Advent unter dem mittlerweile eingeschalteten Flutlicht noch ein fünftes Mal ein Lichtlein auf, Lamine Diop setzt sich auf links durch, seine Hereingabe schob Ali Ismail zum 5:0 ein (88.).

Die Zuschauer freuten sich über drei Punkte, Platz eins und ein paar Süßigkeiten, die am Ende von den SVG-Akteuren verteilt wurden. Da der SSV Kästorf (fünf Punkte Rückstand, zwei Spiele weniger) in diesem Jahr nur noch ein Heimspiel gegen den SC Gitter hat, geht die SVG auf jeden Fall als Spitzenreiter der Landesliga ins neue Jahr.

„Wir haben die Partie sehr dominant geführt. Die Standards trainieren wir natürlich, weil sie ein gutes Mittel gegen tief stehende Gegner sind“, so Coach Dennis Erkner. Sein Fazit für 2019: „Ein super Jahr, in dem wir uns fußballerisch sehr gut entwickelt haben.“

Tore: 1:0 Evers (10.), 2:0 Broscheit (20.), 3:0 Nazyrov (27.), 4:0 Ziegner (59.), 5:0 Ismail (88.).  luc/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.