Fußball-Landesliga: Auch die Göttinger Fans haben „keinen Bock mehr“

Wie tief stürzt 05 noch ab?

Immer weniger Fans, immer mehr Unzufriedenheit: Beim 2:4 gegen Lengede hängten die 05-„Ultras“ ihre „Block F“-Fahne verkehrt herum auf – als Zeichen des Protests. Was sie von der 05-Situation halten, dokumentierten sie zudem schwarz auf weiß. Foto: Gökick/nh

Göttingen. „Keine Identifikation, keine Moral, keine Leidenschaft – wir haben keinen Bock mehr!“ Diese Transparente „prangten“ am vergangenen Sonntag am verwitterten, abgeblätterten Absperrzaun im Maschpark, der die Zuschauerränge von der Laufbahn trennt. Aufgehängt vom letzten, abgebröckelten Rest der Fans von Landesligist Göttingen 05. Wenn schon von den treuen Anhängern solche Bekenntnisse kommen – wie muss es dann um den Zustand des Landesliga-Letzten bestellt sein? War es der letzte Weckruf?

Fakt ist: Die 05er sind schon wieder Schlusslicht, wie bereits vergangene Saison in der Oberliga. Ein unaufhaltsamer Absturz in der Landesliga, in der die Göttinger bereits sieben Punkte Rückstand auf den rettenden zwölften Platz aufweisen.

Vierter Trainer

Mit Oliver Hille ist bereits der vierte Trainer in gut einem Jahr bei den Schwarz-Gelben im Amt. Vor zwölf Monaten die Trennung von Najeh Braham. Martin Wagenknecht übernahm das Himmelfahrtskommando, konnte den Klub aber nicht vor dem Oberliga-Abstieg retten. Arunas Zekas wurde zur neuen Serie in der 6. Liga präsentiert, doch auch er hatte keinen Erfolg, trat freiwillig zurück.

Hilles Einstand war nicht erfolgreich. Der Strafverteidiger ist bei den völlig verunsicherten Spieler derzeit wohl auch mehr als Psychologe mit Zuckerbrot statt Peitsche gefragt. „Viele der Jungs haben zwei katastrophale Oberliga-Jahre hinter sich“, sagt Hille, der zuvor die U 15 von 05 coachte. „Das Gefühl für den Erfolg ist ihnen offenbar verlorengegangen. Wenn du vor die Aufgabe gestellt wirst: ,Du musst gewinnen!‘, ist es schwer, an den Erfolg zu glauben.“

Hilles Versuch lautet jetzt: „Die Denkweise ändern, das Selbstvertrauen zurückgeben. Ich versuche, die Jungs zu erreichen, das Bewusstsein zu schaffen, um das Ding zu drehen.“ Der 05-Coach weiß: „Dazu ist natürlich auch eine Portion Glück nötig, aber alle Spieler sind engagiert dabei. Und sie sind fit, müssen nicht zehnmal um den Kiessee rennen.“ Und Hille ist sich sicher: „Für die Landesliga kann es von unseren technischen Fähigkeiten her reichen. Es kommt eben auf die Wettkampf-Mentalität an.“

Es droht das 13. sieglose Spiel

Am kommenden Sonntag muss das Schlusslicht (ein Sieg Sieg, zwei Remis in 13 Spielen) beim Zwölften VfL Salder antreten. Folgt das 13. sieglose Spiel in Serie, sieht es bei 05 noch finsterer aus. Der zweite Abstieg in zwei Jahren – er würde dann immer realistischer werden. (haz/gsd)

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.