Fußball-Landesliga: Grone und TSV zuhause

SCW zum Topduell nach Wolfenbüttel

Jan Steiger

Göttingen. Endlich einmal spielen nicht alle Landesliga-Klubs aus dem Kreis Göttingen gleichzeitig zuhause oder auswärts. Die schwerste Aufgabe steht dabei dem SCW Göttingen beim Topduell in Wolfenbüttel bevor. Auswärts muss auch 05 ran, Grone und Landolfshausen haben Heimspiele (alle Spiele Sonntag um 15 Uhr).

MTV Wolfenbüttel - SCW Göttingen. Die Weender treten als Tabellenzweiter beim Dritten an. Auf dem Programm stehen für sie neben zwei Heim- noch fünf Auswärtsspiele. Die Reise zum MTV können sie aber mit gestärktem Selbstbewusstsein antreten, denn aus den vergangenen vier Partien gab es zehn von zwölf Zählern. „Seit Ostern steht fest, dass wir nicht mehr absteigen können“, meint SCW-Trainer Marc Zimmermann süffisant. „Noch drei Punkte und wir sind das beste Landesliga-Team Göttingens!“ Götz fehlt, Westfal und König sind fraglich.

KSV Vahdet Salzgitter - Göttingen 05. Durch die letzten beiden 1:2-Niederlagen gegen Calberlah und TSC Vahdet Braunschweig haben sich die Schwarz-Gelben die vorherige Erfolgsserie von fünf Spielen ohne Niederlage kaputt gemacht – und gerieten obendrein auch zurück in die „Abstiegs-Verlosung“. Die harsche Kritik am eigenen Team nach der Calberlah-Pleite ist „abgehakt“, so Trainer Jan Steiger, der beim Drittletzten auf Sieg setzt. Er will U 19-Spieler einbauen, kompakter in der Defensive stehen, weniger Chancen für den Gegner zulassen und offensiv effektiver werden. Steiger: „Wir haben alles in eigener Hand.“

TSV Landolfshausen - SV Lengede. Der TSV hat noch acht Spiele auszutragen – die meisten der vier Teams aus der Region. Sechsmal davon hat Landolfshausen dabei Heimrecht. Nach zuvor fünf Spielen ohne Niederlage und starken 13 von 15 Punkten stoppte das 0:2 gegen Goslar den Aufwärtstrend des „Dorfklubs“.

FC Grone - BSV Ölper. Das Duell der beiden letzten vor den Abstiegsplätzen stehenden Klubs! Vier der verbleibenden sechs Spiele kann der FC am heimischen Rehbach austragen – ein Vorteil gegenüber vielen Konkurrenten. Nach dem 2:2 gegen Nachbar 05 und dem 1:0 gegen Lengede bedeuteten das 1:1 gegen den MTV Wolfenbüttel und das 1:3 gegen Lupo Wolfsburg aber Rückschläge im Kampf um den Klassenerhalt. (haz/gsd) Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.