Fußball-Landesliga

Trainerwechsel vorm Trainingsstart beim TSV  Landolfshausen/Seulingen

+
Zweikampf im Mittelfeld: Landolfshausen/Seulingens Moritz Jünemann (rechts, der Cousin vom neuen Trainer Florian Jünemann) lässt den SVGer Nicolas Krenzek aussteigen. 

In dieser Woche soll wohl auch im AmateurFußballbereich das Training wieder aufgenommen werden. Wir fragten bei den vier Landesligisten aus Südniedersachsen nach, wie derzeit der Stand der Dinge ist. Eine besondere Situation gibt es beim TSV Landolfshausen/Seulingen, der sich von Trainer Marco wehr trennt. Nachfolger wird Florian Jünemann.

SVG Göttingen

Nach einer Videokonferenz zwischen den Vereins-Verantwortlichen mit Trainer Dennis Erkner haben sich die Schwarz-Weißen darauf verständigt, mit gedrosseltem Training am Montag anzufangen. „Wir haben die Felder abgesteckt, wer wo trainiert. Mit fünf bis zehn Spielern wird auf Abstand trainiert“, sagt Erkner, dessen Landesliga-Team erst einmal zweimal die Woche trainieren wird. Die Vorfreude, endlich wieder zu trainieren, sei riesengroß, so Erkner, der so trainieren will, dass es den Akteuren Spaß bringt. In den Wettkampfmodus wird dann geschaltet, wenn es so weit ist, dass wider gespielt werden kann. Personell wird’s sicherlich auch die eine oder andere Veränderung geben. „Allerdings kommen nicht sechs oder sieben Spieler von Eintracht Northeim an den Sandweg“, räumt Erkner mit diesem Gerücht auf, stellt aber klar, dass es Gespräche mit Eintracht-Spielern gegeben habe, Namen aber noch nicht genannt werden. Vom sportlichen Verlauf her, sollte die Saison abgebrochen werden, wünscht präferiert der SVG-Coach eine Quotientenregelung, die derzeit die SVG als Spitzenreiter aufsteigen lässt.

Göttingen 05

Auch die Schwarz-gelben fangen wieder mit Training auf Rasen an. Am Dienstag soll es losgehen, zwei Mal pro Woche ist geplant. „Das wollen wir eine Weile mit Ball in Kleingruppen fortführen“, sagt Trainer Philipp Käschel. Auch im Maschpark steht der Spaß im Vordergrund. „Aber wir wollen auch einen gewissen Fitness-Level halten“, so Käschel weiter. Zudem soll endlich wieder auch ein „Gemeinschafts-Gefühl aufkommen“. Im Maschpark habe man zweieinhalb Plätze zur Verfügung, nachdem der bisherige B-Platz zur Hälfte für die angrenzende Firma abgezäunt wurde. Der Kader ist unverändert, Daniel und Julian Washausen konnten ihre Verletzungen auskurieren. Patric Förtsch konnte die Zeit nutzen, sich von seiner Gesichtsverletzung aus dem Hainberg-Spiel zu erholen.

SC Hainberg

Der Verein hat ein Konzept erstellt, wie es diese Woche mit dem Training beginnen soll und wie das Training ablaufen mit zwei Meter Abstand laufen kann. Trainer Lukas Zekas will sich dieses Konzept erst einmal anschauen. Mit den Spielern hat man immer wieder mal telefonischen Kontakt aufgenommen, um zu erfahren, wie es ihnen in dieser Coronakrise geht. Es wird, so der Trainer des Landesliga-Teams so lange keine Veränderung geben, solange nicht klar ist, wie es mit der abgebrochenen Saison weitergehen wird – damit beschäftigt sich Zekas erst einmal nicht. „Wir müssen jetzt einfach das Resultat vom NFV abwarten“, sagt Zekas. Die fairste Lösung für ihn sei, die Saison so zu werten, wie sie jetzt ist, aber damit habe er sich noch nicht beschäftigt.

TSV Landolfshausen/Seulingen

„Wir sind für die nächste Saison nicht zusammengekommen“, sagt Landolfshausen/Seulingens bisheriger Coach Marco Wehr zur Trennung vom „Doppelklub“. Anfang Januar 2019 hatte er Michael Kreter abgelöst.

Ab sofort coacht Florian Jünemann (44) den TSV. Er spielte früher selbst für Lan- dolfshausen, wurde 2007 Bezirksliga-Meister, betreute bislang die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Radolfshausen, was aber künftig aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich ist.

Auch beim TSV soll in dieser Woche wieder das Training auf dem Rasen beginnen. „In Seulingen haben wir zwei Plätze zur Verfügung“, sagt Jünemann, dem Jannik Meck und sein Cousin Moritz Jünemann assistieren. Die Fitness, Passübungen und Mobilisation stehen dabei im Vordergrund – mit der nötigen Distanz.gsd FotoS: HUBERT JELINEK/GSD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.