Landesliga: 3:0 gegen FT Braunschweig

TSV Landolfshausen gewinnt auch ohne Trainer

+
Da hat’s noch nicht geklappt: Landolfshausens Patrick Kraus (am Ball) trifft vor Braunschweigs Torhüter Timo Keul nur die Latte.

Göttingen. Dieser „Dorfklub“ ist einfach ’ne Schau! Auch der Tabellendritte FT Braunschweig hatte auf dem Platz neben der Kuhweide keine Chance. Die TSVer gewannen die Partie souverän mit 3:0 und kletterten damit sogar auf den fünften Tabellenplatz.

Der SCW Göttingen lag in Wolfenbüttel mit 0:2 zurück und kam noch zu einem 2:2.

TSV Landolfshausen - FT Braunschweig 3:0 (1:0). Die Landolfshäuser können sogar ohne Trainer gewinnen. Ingo Müller und Michael Kreter waren beide nicht vor Ort, sodass Torwarttrainer Rüdiger Jahnel das Team an der Seitenlinie coachte, was der ganzen Angelegenheit keinen Abbruch tat. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, konnte Jahnel hinterher zu Recht konstatieren. „Wir haben hinten gut gestanden und auch gut kommuniziert.“

Und außerdem hatten die TSVer auch einen Doppeltorschützen, der bislang nicht gerade für seine Treffsicherheit bekannt war: Bruno Weidenbach markierte seine Saisontreffer zwei und drei und trug damit entscheidendend zum 13. Saisonsieg bei. „Den ersten zum 2:0 musste ich ja nur reinschieben“, blieb er bescheiden und und strich den eingewechselten Vorlagengeber Henning Neuhaus heraus, der auch das 3:0 vorbereitete. Das allerdings machte Weidenbach mit einem gefühlvollen Heber über FT-Keeper Timo Keul hinweg. „Macht gerade Spaß hier“, strahlte Doppeltorschütze Weidenbach hinterher.

Zum 1:0 hatte nach 33 Minuten Steven Celik per Foulelfmeter getroffen. Zuvor hatte Torhüter Keul wen gefoult? Natürlich Weidenbach, womit er auch den dritten „Scorerpunkt“ einheimste. Allerdings: Die Führung stellte die Partie weitestgehend auf den Kopf, denn mehr Ballbesitz und mehr Spielanteile hatten eindeutig die Braunschweiger. Deren Torjäger Christian Ebeling ließen die TSV indes überhaupt nicht zur Wirkung kommen. - Tore: 1:0 Celik (35./Foulelfmeter), 2:0 Weidenbach (63.), 3:0 Weidenbach (86.).

MTV Wolfenbüttel - SCW Göttingen 2:2 (0:0). „Wir haben dem Spitzenreiter alles abverlangt“, war Co-Trainer Ansgar Luchte sehr angetan von seinem Team. „Nach dem 2:2 hatten wir sogar noch drei Chancen zum Sieg. Eine richtig starke Leistung von uns!“ Das 1:0 war ein noch abgefälschter Schuss, das 2:0 ein Kopfball. Danach schafften Marius Placzek (nach Kratzert-Vorarbeit) und Sascha Kuhlenkamp mit zwei Abstauber-Toren noch den Ausgleich. - Tore: 1:0 Kühle (65.), 2:0 Reiswich (69.), 2:1 Placzek (75.), 2:2 Kuhlenkamp (88.). (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.