Fußball-Landesliga: Ziegler trifft zweimal beim 3:3

SVG verspielt klare Führung in Gifhorn

Jan-Patric Ziegler

Gifhorn. Mit einem schiedlich-friedlichen Unentschieden ging für die SVG Göttingen die Saison in der Fußball-Landesliga zu Ende. Beim MTV Gifhorn kam der Meister und Oberliga-Aufsteiger aus Südniedersachsen zu einem 3:3 (2:1), verspielte dabei aber eine klare 3:1-Führung.

„Das war ein bisschen ärgerlich, aber wir wollen dieses letzte Spiel auch nicht zu hoch hängen“, meinte Team-Manager Thorsten Tunkel hinterher. „Da möchte ich kein Spielverderber sein. Wir sind jetzt mit zehn Punkten Vorsprung Erster geworden.“

Trainer Knut Nolte gab erneut seinem „zweiten Anzug“ eine Chance, brachte nochmals Marcel Cohrs im Tor, den Bruder von Stammkeeper Denny Cohrs. Auch US-Boy Jeff Pierre und Stephan Kaul erhielten erneut einen Einsatz. An diesen Umstellungen lag der 0:1-Rückstand in der Anfangsphase durch Arben Biboski jedoch nicht. Die SVGer arbeiteten sich langsam in die Partie und kamen nach einem Lattenschuss von Florian Thamm durch Jan-Patric „Pepe“ Ziegler zum Ausgleich. Auch dem Führung durch Kaul ging ein weiterer Lattentreffer von Alexander Hafner voraus. Kaul nutzte den Abpraller zum 2:1. Ein Zuspiel von Mackes verwertete Ziegler dann zur 3:1-Führung der Schwarz-Weißen. Postwendend kassierte die SVG aber das 2:3. Pierre verursachte schließlich den Foulelfmeter, den der MTV zum 3:3 nutzte. Tunkel: „Es war ein angenehmer Ausflug nach Gifhorn.“

SVG: M. Cohrs - Mackes, Pierre, Strassemeyer, Alexander (65. Käschel) - Hafner, Zekas - Kaul (46. Drazic), Evers (65. Freyberg), Ziegler - Thamm.

Tore: 1:0 Biboski (7.), 1:1 Ziegler (30.), 1:2 Kaul (41.), 1:3 Ziegler (51.), 2:3 Plotek (52.), 3:3 Weisbek (60., Foulelfmeter). (haz/gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.