Fußball-Landesliga

Vier Göttinger Pleiten, nur ein Sieg für den TSV Landolfshausen/Seulingen

+
Abgezogen: Göttingens Vivakaran Paramarajah knallt den Ball zum 1:1 unter den gegnerischen Querbalken und lässt gegen Braunschweigs Torwart Kenneth Genetiempro keine Abwehrchance.

Göttingen – Ês bleibt bis auf die SVG Göttingen eng im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga für die anderen Göttinger Vereine, die allesamt verloren. Einen Sieg gab es nur für den TSV Landolfshausen/Seulingen. Alle anderen Klubs aus der Region kassierten Niederlagen. Für Weende wurde der Abstieg noch realistischer.

Göttingen 05 - TSC Vahdet Braunschweig 1:2 (1:1). Die Schwarz-Gelben zeigten eine engagierte Leistung gegen den Tabellenvierten, die aber nicht belohnt wurde. Die Gäste gingen früh in Führung, als Guy unbedrängt zum 1:0 den Ball direkt im langen unteren Toreck versenkte. Die Göttinger machten in der Folgezeit Druck, kamen folgerichtig zum 1:1-Ausgleich, als Vivikaran Paramarajah das Leder humorlos unter den Querbalken hämmerte nach schönem Pass von Patrick Sieghan. In der Schlussphase der ersten Halbzeit hätte 05 durch Alexandros Digklis und Moritz Bartels in Führung gehen können, doch beide zögerten zu lange. Aus dem Nichts dann die kalte Dusche, als Okan Uysal aus 16 Metern unten links zum 2:1 traf.

Tore: 0:1 Grah (10.), 1:1 Paramarajah (38.), 1:2 Uysal (75).

TSV Landolfshausen/Seulingen - SSV Kästorf 2:1 (0:0). Mit dem unerwarteten Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Kästorf konnten die Gastgeber drei wichtige Big Points im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Und nebenbei machten sie damit die Freien Turner aus Braunschweig zum Meister und Aufsteiger. Nach torloser erster Hälfte ging es nach der Pause richtig zur Sache, LaSeu drehte die Partie innerhalb von vier Minuten und die Gäste standen am Ende nur noch mit neun Mann auf dem Platz.

Tore: 0:1 Reich (68.), 1:1 Baumann (77.), 2:1 Celik (81.)

SCW Göttingen - SV Reislingen/Neuhaus 2:5 (0:3). „Das war einfach eine schlechte Leistung von uns“, zeigte sich SCW-Coach Zimmermann absolut enttäuscht. Nach dem 0:3 zur Pause war das Spiel schon erledigt. „Es mangelt an Einstellung und Qualität“, gab der Weender Trainer zu. „Wir sind einfach nicht tauglich für die Landesliga. Ich gehe davon aus, dass wir jetzt absteigen.“ Die Tore von Käding zum 1:4 und von Psotta zum 2:5 waren letztlich nur reine Ergebniskosmetik.

Tore:0:1 Friedrich (4.), 0:2 Karatas (15.), 0:3 Friedrich 38.), 0:4 Dallali (56.), 1:4 Käding (64.), 1:5 Krassow (73., FE), 2:5 Psotta (79).

SSV Vorsfelde – SC Hainberg 6:0 (2:0). Der SC Hainberg ist beim favorisierten Tabellenvierten in Vorsfelde deutlich unter die Räder gekommen. In einer einseitigen Partie verloren die Gäste zudem auch Keeper Alex Stankovic durch Platzverweis. Für ihn musste Feldspieler Marvin Oetzel zwischen die Pfosten, doch an ihm lag es sicherlich nicht, zumal er noch einen Elfer parieren konnte. Coach Oliver Hille: „Wir kamen gerade besser ins Spiel, aber nach der Roten Karte haben sie uns an die Wand gespielt.“

Tore:1:0 Weiß (10.), 2:0 Jedli (26.), 3:0 Jedli (48.), 4:0 Krause (63.), 5:0 Krause (64.), 6:0 Elling (80.). - Bes. Vorkommnis: Rote Karte Stankovic (SCH / 42.)

FT Braunschweig – SVG Göttingen 3:2 (1:1).Im Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer und dem Tabellendritten erwischten die Freien Turner die Gäste gleich zu Beginn im Tiefschlaf, Nico Müller stand vollkommen blank und konnte sehenswert mit der Hacke zur frühen Führung vollenden (3.). Das war zugleich der Wachmacher für die SVG, die nun besser ins Spiel kam und ihrerseits die erste große Möglichkeit zum Ausgleich nutzte, Nicolas Krenzek traf mit seinem 20. Saisontor zum 1:1 (15.). Der stark aufspielende Josú de las Heras Vicuña vergab wenig später die Chance zur SVG-Führung (20.), insgesamt bot die SVG dem Spitzenreiter im ersten Durchgang mehr als Paroli.

Tore:1:0 N. Müller (3.), 1:1 Krenzek (15.), 2:1 Vrancic (55./FE), 3:1 Neumann (77.), 3:2 Diop (86.).  luc/wg/haz-gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.