Fußball-Landesliga: Landolfshausen in Vorsfelde

Auf SVG wartet eine schwere Aufgabe

Laurenz

Göttingen. Vor einer schweren Aufgabe in der Fußball-Landesliga steht Spitzenreiter SVG Göttingen beim BSC Acosta. Für Aufsteiger TSV Landolfshausen dürfte es beim Tabellenvierten SSV Vorsfelde noch wesentlich schwieriger werde, dort etwas Zählbares zu holen.

Braunschweiger SC Acosta - SVG Göttingen (So., 15 Uhr). „Das ist eine der spielstärksten Mannschaften in dieser Liga“, zeigt SVG-Trainer Knut Nolte erheblichen Respekt vor diesem Gegner. Florian Thamm und auch Kapitän Alexander Hafner fallen verletzungsbedingt definitiv aus. Dafür sind aber Josu de las Heras Vicuña, Laurenz Strassemeyer und auch Tomas Zekas wieder dabei. Das Trio fehlte zum Jahresstart in Ölper. „Ich bin froh, dass die drei wieder dabei sind. So haben wir mit Strassemeyer und Zekas unsere Sechserposition wieder stark besetzt“, sagt Nolte. Am vergangenen Spieltag fiel die Partie gegen den BV Wolfenbüttel aus, so dass die Schwarz-Weißen erst ihr zweites Spiel in diesem Jahr bestreiten. Dabei kam ihnen am vergangenen Wochenende sehr entgegen, dass der FC Braunschweig, ärgster Verfolger des Spitzenreiters, nur 0:0 beim SC Gitter spielte und so zwei Punkte liegenließ.

SSV Vorsfelde - TSV Landolfshausen (So., 15 Uhr). Der Tabellenletzte startete mit einer unglücklichen 0:1-Niederlage beim BV Wolfenbüttel ins neue Jahr und zeigte, dass er gewillt ist, sich gegen den Abstieg zu stemmen. Ob allerdings in Vorsfelde die ersten Punkte in diesem Jahr eingefahren werden können, darf bezweifelt werden. Dennoch wollen sich die Landolfshäuser so teuer wie möglich verkaufen. Und warum sollte nicht eine Überraschung drin sein? (wg/gsd) Foto: zje/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.