Verbandsliga Nord: TSV/FC Korbach erwartet am Samstag den SV Steinbach

Das letzte Heimspiel 2013

+
Kampf um den Ball: Korbachs Jan Pohlmann (links) gegen seinen Gegenspieler aus Rothwesten, Igor Losic. Am Samstag kommt der SV Steinbach nach Korbach.

Korbach. Es ist das letzte Heimspiel für Fußball-Verbandsligist TSV/FC Korbach in diesem Jahr. Am Samstag um 15 Uhr kommt der SV Steinbach in die Kreisstadt. Die letzte Gelegenheit also für die Schramme-Elf die Zuschauer zu versöhnen.

„Zu Hause haben wir uns selten mit Ruhm bekleckert“, sagt Trainer Rainer Schramme. Seit vier Spielen ist Korbach nun zu Hause sieglos und steht nicht zuletzt deswegen derzeit auf einem Abstiegsplatz. Gegen Flieden II am vergangenen Wochenende setzte die Mannschaft beim 8:3 aber ein Ausrufezeichen. Wenn auch auf Kosten einiger grauen Haare bei Trainer Schramme. „In der Anfangsphase machen wir einfach zu viele Fehler. Es wäre schön mal 1:0 in Führung zu gehen. Das wäre besser für unser Nervenkostüm“, so Schramme.

Gegen Steinbach muss sich die Mannschaft hellwach präsentieren, sonst droht gegen die individuell stark besetzten Steinbacher ein böses Erwachen. Zu den stärksten Spielern gehören der Tscheche Petr Paliatka, Abwehrchef Steffen Trabert, Tschechen-Stürmer Petr Kvaca (fünf Saisontore) und Torjäger Florian Münkel (acht Tore). „Das ist für die Verbandsliga schon eine gute Qualität“, sagt Schramme. Nicht so gute Erinnerung hat er an das Hinspiel.

Denn mit der 0:2-Niederlage an einem Mittwochabend begann der Abwärtstrend bei den Kreisstädtern. Zuvor gab es zehn Punkte in vier Spielen und die Korbacher spielten kurzzeitig um die Tabellenspitze mit. Bis zum Spiel in Steinbach.

Steven Schmelter sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte und wurde vom Sportgericht für sechs Wochen gesperrt. „Das hat uns weh getan. Aber Steven ist jetzt richtig heiß auf das Rückspiel. Hoffentlich nicht zu heiß“, sagt Schramme.

In den Kader zurückkehren werden voraussichtlich Andreas Becker und Daniel Kinzel. Ein Dreier wäre auch deshalb so wichtig, weil die nächsten Gegner Lehnerz II und BC Sport heißen, die nicht unbedingt als Punktelieferanten bekannt sind. Vielleicht ist das Spiel gegen Steinbach aber auch schon das letzte Spiel in diesem Jahr. Denn weder Lehnerz noch der BC Sport verfügen über einen Kunstrasenplatz.

Dann folgt eine lange Winterpause bis Mitte März. Eine Winterpause, die Schramme schon ein wenig herbeisehnt. „Es wäre gut, wenn wir mal alle abschalten vom Fußball“, sagt er. Am besten mit einem Heimsieg gegen Steinbach im Hinterkopf.

Von Daniel Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.