Fußball-Kreisligist soll auf eigenem Platz gegen Harste spielen

Letzte Partie für DSC

+
Vielleicht klappt es ja noch einmal: Der DSC würde gegen Harste gerne auflaufen.

Dransfeld. Im letzten Spiel vor der knapp viermonatigen Winterpause gehen die Kreisliga-Fußballer des DSC Dansfeld vor eigenem Publikum gegen den Tabellen-Vorletzten SV RW Harste als Favorit ins Rennen.

„In diesem Spiel ist ein Sieg für uns beinahe schon Pflicht“, sagt DSC-Trainer Helmut Rehbock. Zwar sei man im Hinspiel über ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden nicht hinaus gekommen. „Aber seither hat sich Saison für beide Mannschaften doch recht unterschiedlich entwickelt“, sagt er.

Während die Dransfelder allein aus den letzten vier Spielen sechs Punkte holten, haben die Harster insgesamt gerade mal fünf Zähler auf dem Konto. Ihren bislang einzigen Sieg führen sie Ende September beim 1:0 in Mingerode ein. „Wenn wir den Klassenerhalt schaffen wollen - und das wollen wir - dann müssen wir solche Gegner schlagen“, sagt Rehbock.

Alle an Bord

Personell sind die Voraussetzungen für einen Erfolg denkbar günstig. „Ich habe alle Spieler an Bord“, freut sich der DSC-Coach über diesen seltenen Luxus. Allerdings habe die Mannschaft wegen des herbstlichen Wetters und der damit verbundenen schlechten Platzverhältnisse am Bleichanger seit drei Wochen nicht regulär trainieren können. „Am Dienstag waren wir beispielsweise in der Halle, aber das ist nicht dasselbe“, so Rehbock.

Ob das Spiel überhaupt stattfinden kann, steht derzeit noch in den Sternen. „Ich halte es angesichts der derzeitigen Wetterprognose eher für sehr unwahrscheinlich“, sagt der Trainer. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.