Vierter Solling-Girls-Cup in Uslar: Gastgebende FFG gewinnt die Konkurrenzen bei den B-Juniorinnen und den Frauen

Luca Römer trifft zum Turniersieg

Uslar. Attraktiven Fußball haben jetzt die Zuschauer in der Uslarer Gymnasiumsporthalle bei der vierten Auflage des Solling-Girls-Cup zu sehen bekommen. Ausrichter der Turniere für verschiedene Altersklassen war die FFG Uslar Solling.

C-Juniorinnen: Im Halbfinale mussten sich die ersatzgeschwächten Gastgeberinnen dem starken Team aus Northeim 0:4 geschlagen geben. Im anderen Spiel besiegte RB Leipzig II die eigene 1. Mannschaft im Neunmeterschießen. Uslar Solling bezwang die Leipzigerinnen im kleinen Finale dann ebenfalls vom Punkt. Und auch im Endspiel fiel die Entscheidung auf diese Art und Weise. Mit dem besseren Ende für RB Leipzig II, das Northeim auf Platz zwei verwies. Beste Torschützinnen wurden mit jeweils sechs Treffern Luca Römer (Uslar Solling) und Lea Labedat (Northeim).

Frauen: Das Frauenturnier endete mit einer großen Überraschung, denn hier setzten sich die Gastgeberinnen gegen die Favoriten aus Moringen und Gimte durch. In einer einfachen Punktrunde blieben die Frauen der FFG ungeschlagen. Mit fünf Siegen und einem Remis ließen sie den SV Moringen hinter sich. Im direkten Duell hatte man durch ein Tor von Lara Drönner gewonnen. Zur besten Spielerin wurde Maria Zech vom SV Moringen gewählt.

D-Juniorinnen: Eintracht Northeim und der RSV Göttingen 05 dominierten ihre Vorrundengruppen. Im Halbfinale ließ Northeim beim 6:0 Eintracht Braunschweig keine Chance. Gegen die eigene Reserve behielt der RSV mit 4:2 die Oberhand. Im Endspiel machte die Eintracht beim 3:0 aber schnell klar, dass sie das beste Team am Start war. Zur besten Torfrau wurde Nastasja Triller von Eintracht Northeim gewählt.

B-Juniorinnen: Die Spielvereinigung Brakel, die beiden Vertretungen der FFG Uslar Solling und Eintracht Northeim sicherten sich hier einen Platz im Halbfinale. In dieser Vorschlussrunde kam es dann zum vereinsinternen Duell zwischen den zwei Gastgeber-Mannschaften, in dem sich die blaue Mannschaft um Lena Zilic gegen die weiße um Nane Römer knapp mit 4:3 im Neunmeterschießen durchsetzte. Im anderen Halbfinale gewann Brakel souverän mit 2:0 gegen Eintracht Northeim.

Das kleine Finale gewannen die heimischen Kreisstädterinnen mit 2:1 im Neunmeterschießen gegen Uslar Solling (weiß). Im Endspiel unterstrichen die beiden Finalisten dann mit einem hochklassigen Spiel, dass sie sich zurecht bis dahin durchgesetzt hatten. Durch ein Tor von Luca Römer gewannen die Gastgeberinnen letztlich aber das Turnier und feierten den Sieg entsprechend ausgelassen.

Zur besten Spielerin dieser Altersklasse wurde Nane Römer von der FFG Uslar Solling gekürt. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.