Fußball-Hessenliga: Der OSC Vellmar tritt am Samstag ab 14.30 Uhr bei Eintracht Stadtallendorf an

Mario Deppe: Leistung wiederholen

Der Trainer und sein Mittelstürmer: Mario Deppe (rechts) und Dominik Lohne. Archivbild: Fischer

Vellmar. Man sagt, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Sprichworte sind meistens wahr, und deshalb ist für die Fußballer des OSC Vellmar Vorsicht geboten. Der Tabellenvierte der Hessenliga spielt bisher eine herausragende Saison, aber es ist keine Selbstverständlichkeit, dass dies auch in den restlichen beiden Spielen bis zur Winterpause so bleibt. Am Samstag um 14.30 Uhr wird die knifflige Partie beim Tabellensechsten Eintracht Stadtallendorf angepfiffen.

Vellmar fährt selbstbewusst nach Oberhessen, und Mario Deppe sagt: „Wenn wir die Leistung, die wir am vergangenen Samstag beim 2:0-Heimsieg gegen den SV Wiesbaden gezeigt haben, wiederholen, dann habenwir auch in Stadtallendorf gute Chancen, den Platz als Sieger zu verlassen.“

Vellmars Trainer hat gute Gründe für seinen Optimismus. Ganz oben auf der Skala ist der homogen besetzte Kader. Rückkehrer Marius Ehlert und Neuzugang Pascal Kemper haben der Mannschaft gutgetan, Maik Siebert wurde über Nacht ein für die Hessenliga tauglicher Akteur, Marvin Kuhn darf auf seiner Lieblingsposition in der Innenverteidigung ran, Dennis Schanze steigert sich auf der für ihn nach oben offenen Skala permanent, und auch Nasuf Zukorlic wird von Spiel zu Spiel besser. Die Liste ist nicht vollständig.

Wenn der nüchterne Realist Mario Deppe euphorisch klingende Töne anschlägt, dann ist viel passiert. Der OSC spielt offenbar schon jetzt so gut, wie es Deppe wohl erst in der kommenden Saison erwartet hatte. Aber der in jedem Training spürbare Konkurrenzkampf bewirkt, dass selbst die etablierten Spieler nicht in Versuchung geraten, sich bequem zurückzulegen.

Zudem beschwingt der Blick auf die Tabelle, denn der Klassenerhalt ist praktisch geschafft. Der Verbleib in der Hessenliga würde dem OSC wohl auch dann gelingen, wenn er in den nun noch verbleibenden 15 Begegnungen keinen einzigen Punkt mehr gewinnen würde.

Aber Fußballer, die es bis in die Hessenliga geschafft haben, sind ehrgeizig, und deshalb fahren Deppe und seine Spieler am Samstag nach Stadtallendorf, um mit drei weiteren Punkten im Gepäck die Heimreise antreten zu können.

Von Gerd Brehm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.