Melsunger FV siegt 2:0 beim KSV Baunatal II

Im Zweikampf gefordert: Melsungens Hendrik Schmidt (li.) greift hier den Baunataler Neil-Nigel Bier an, der sonst in der Regionalliga am Ball ist. Foto: Schachtschneider

Baunatal. Die Fußballer des Melsunger FV bleiben die Minimalisten der Verbandsliga. Beim Kellerkind KSV Baunatal II gewann das Team von Trainer Michael Wilhelm am Mittwochabend im Parkstadion mit 2:0 (0:0) und verbesserte sich mit 22 Punkten aus 19 Toren auf den achten Platz.

Den Unterschied für die Bartenwetzer machte einmal mehr der „K+K-Sturm“ mit Mario Kilian (nun 7 Treffer) und Nick Krug (6) aus. Das Nachholspiel begann mit 15 Minuten Verspätung, weil die Schiedsrichter zu spät vor Ort waren. 25 Minuten lang konnten sich 80 Zuschauer außer an dem gepflegten Rasen und an den bestens gegrillten Bratwürsten an wenig erfreuen. Dann bot sich den Gastgebern in einer Szene eine Dreifachchance. Die ersten beiden Schüsse parierte MFV-Rückhalt Sascha Beetz glänzend, ehe der Ex-Schwalmstädter Sefa Cetinkaya den Ball neben den Kasten setzte (25.). Zwei Minuten später mussten die Gäste den verletzten Ibrahim Zahirovic ersetzen. Nachwuchsmann Eduard Posev gab dafür sein Verbandsligadebüt.

In der 30. Minute lenkte Beetz eine gefährliche Hereingabe von Neil-Nigel Bier, eigentlich Stammkraft im Regionalliga-Team des KSV, zur Ecke. Beim einzigen sehenswerten MFV-Angriff vor der Pause steckte Mario Kilian stark für Kevin Hermansa durch, der aber freistehend drüber schoss (42.). Auf der Gegenseite düpierte Bier Melsungens Verteidiger Philipp Ruppert, zielte allerdings anschließend zu ungenau (43.).

Nach der Pause fehlten lange Zeit weiterhin die entscheidenden Pässe auf die Stürmer. Ruhende Bälle brachten dann die Wilhelm-Elf nach vorn. Der aufgerückte Verteidiger Ruppert ließ die Führung nach einem Freistoß von Mario Kilian aus drei Metern zwar noch liegen (66.), doch zwei Minuten später machte es dessen Sturmpartner Nick Krug besser und ließ den Gästeanhang zum 1:0 jubeln, nachdem Hendrik Schmidt klug abgelegt hatte.

Für die Entscheidung sorgte Kilian, der nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte zwei KSV-Abwehrspieler stehen ließ und gekonnt zum 2:0 abschloss (83.). „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. Die Baunataler haben zwar viel versucht, waren aber vor dem Tor zu harmlos“, freute sich Melsungens Vorsitzender Nils Weigand. • MFV: Beetz - Zahirovic (27. Posev), Ruppert, Schmidt, Rudolph - Heinemann, Hermansa, Grunewald, Germeroth - Kilian (86. Michel), Krug. SR: Bierau (Biedenkopf). - Z: 80. Tore: 0:1 Krug (68.), 0:2 Kilian (83.). (sbs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.