Balhorn feiert 3:2-Heimsieg gegen Ersen

Balhorn. Na bitte, es geht doch. Der aus der Fußball-Gruppen- in die Kreisoberliga abgestiegene SV Balhorn konnte nach seinem 1:3-Fehlstart in Zierenberg am heimischen Distelberg den ersten Dreier in neuen Gefilden für sich reklamieren.

Das Team von Coach Jörg Krug gab dem TSV Ersen mit 3:2 (1:0) das Nachsehen.

Bis zum Pausenpfiff erspielten sich die Hausherren eine klare Dominanz, hätten hier schon den Sack zumachen können. Doch nur Eugen Cigrnec (27.) konnte eine der zahlreichen Topchancen verwerten. Cigrinec und Dennis Crede trafen jeweils nur die Metallstange.

Die Gäste hatten in den ersten 45 Minuten zumeist Defensivaufgaben zu lösen, sie kamen nur selten vor das Balhorner Gehäuse. Gute Einschussmöglichkeiten gab es keine.

Mit dem ersten nennenswerten Ersener Angriff glich Jonas Bringmann (48.) aus, den zweiten TSV-Offensivversuch nutzte Hasiri (57.) gar zur TSV-Führung. Damit hatten die Gelb-Schwarzen das Spiel völlig auf den Kopf gestellt. Die Freude war groß.

Doch Balhorn steckte nicht auf und belohnte sich selbst dafür. Dennis Reitze (87.) erzielte den 2:2-Ausgleich und in der Schlussminute traf Waldemar Mezler (90.) zum vielumjubelten Siegtor ins Schwarze. Ersen verließ das Feld mit hängenden Köpfen. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.