Hallenfußball: Altherren des SV Rennertehausen sind Frankenberger Kreismeister – TSV Gemünden auf Rang zwei

2:1 – Mihai Batuc sichert den SVR-Sieg

SV Rennertehausen – so heißt der Sieger der Hallenkreismeisterschaft der Altherren von Frankenberg: Unser Bild zeigt das Team mit Karsten Seim, Stefan Pilger, Andreas Schmalfuß, Mirko Muth (hinten von links) und Mihai Butuc, Sahli Citlak, Lars Krafthöfer und Niklas Pilger (vorne von links). Fotos: Kaliske

Frankenberg. Der SV Rennertehausen ist Sieger der Fußball-Hallenkreismeisterschaften der Altherren des Kreises Frankenberg. Das Team setzte sich in einem hart umkämpften und spannenden Finale gegen den TSV Gemünden mit 2:1 durch, beide Tore erzielte dabei Mihai Batuc.

In einem vom TSV Röddenau sehr gut ausgerichteten Turnier sahen die Zuschauer in der Frankenberger Großsporthalle packende Spiele mit vielen Toren. Bei der Siegerehrung bedankte sich Kreisfußballwart Friedhelm Weinreich bei den Aktiven für die „fairen und spannenden Spiele“.

Finale:

SV Rennertehausen - TSV Gemünden 2:1. Bereits nach einer Minute brachte Mihai Batuc den SV Rennertehausen mit 1:0 in Führung. Danach entwickelte sich ein offenes Finale mit leichten Vorteilen auf Seite der Rennertehäuser Mannschaft. Auf beiden Seiten wurde versucht, mit harten Fernschüssen zum Erfolg zu kommen, doch die Torhüter beider Teams waren vorerst schwer zu überwinden.

Als abermals Batuc die 2:0-Führung erzielte, roch dies nach der Vorentscheidung, doch das ließen sich die Gemündener nicht gefallen: Helmut Faust erzielte im direkten Gegenzug den 1:2-Anschlusstreffer. Am Ende konnte der SV Rennertehausen den Vorsprung über die Zeit retten und bejubelte den verdienten Hallenkreismeistertitel.

Spiel um Platz 3:

TSV Frankenau - TSV Bottendorf 0:3. Wegen personeller Probleme konnte der TSV Frankenau nicht mehr antreten, sodass der TSV Bottendorf ohne zu spielen den dritten Platz belegt.

Halbfinalspiele:

Gemünden - Frankenau 1:2. Einen verdienten Finaleinzug feierte der TSV Gemünden im Spiel gegen Frankenau. Die Wohrastädter gingen früh durch Heinrich Ochs in Führung, mussten dann aber nach der Hälfte der Spielzeit den Ausgleich durch Meinhardt Völker hinnehmen. Am Ende setzte sich aber der TSV Gemünden dank eines Tores von Helmut Faust durch, da sie spritziger als das Team des TSV Frankenau waren, das nur mit sechs Spielern angetreten war.

Bottendorf - Rennertehausen 0:2. Mann der Partie war Mirko Muth, der beide Treffer für den SV Rennertehausen erzielte und so den Weg ins Finale ebnete. Nach seinem 0:1 war Bottendorf um Ralf Wenzel bemüht den Ausgleich zu erzielen, wurde aber schlussendlich ausgekontert und musste das Spiel verdienter Maßen an Rennertehausen abgeben.

Von Saskia Mann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.