Hallenfußball-Turnier in Landwehrhagen steht am Wochenende an

Mühlenberg-Cup lockt

+
Überblick ist gefragt: Wie hier im vergangenen Jahr im Spiel zwischen Heiligenrode und Escherode/Uschlag (Horst Gerwig, links) wird es auch in diesem Jahr beim Mühlenberg-Cup zur Sache gehen.

Landwehrhagen. Der Budenzauber lockt am Wochenende nach Landwehrhagen. Es geht am Samstag und Sonntag in der Sporthalle in Landwehrhagen um den Mühlenberg-Cup. Auch aus unserem Verbreitungsgebiet sind beim Turnier von Ausrichter Tuspo Nieste vier Mannschaften dabei.

Es geht um die Frage, wer der Nachfolger vom TSV Landwehrhagen als Turniersieger wird.

Auch der Gastgeber könnte den Turniersieg verteidigen, hat aber eine schwere Gruppe erwischt. Es geht gegen die drei hessischen Vertreter Kaufungen (Tabellenzweiter der Kreisoberliga), Heiligenrode (Kreisoberliga) und Veranstalter Tuspo Nieste (Kreisliga A). Gespielt wird in zwei Gruppen. Eine Partie läuft über 2x10 Minuten (Pause: zwei Minuten). Die jeweiligen Gruppensieger spielen im Finale am Sonntag (gegen 15 Uhr) gegeneinander.

In der zweiten Gruppe sind drei niedersächsische Teams versammelt: Geheimfavorit TSV Speele, FSV Benterode und die SG Escherode/Uschlag. Sie müssen in ihrer Gruppe das fast unmögliche schaffen. Den Kasseler Gruppenligisten TSG Sandershausen schlagen. Die Veranstalter hoffen an beiden Tagen auf 400 Zuschauer. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro pro Tag oder für beide Tage vier Euro.

Der Mühlenberg-Cup findet bereits zum zwölften Mal statt, in der Vergangenheit stellten oft die Niedersachsen den Sieger. „Vielleicht sind die einfacher motivierter“, sagt Organisator Björn Vetter und lacht. Neben dem Cupsieger, der einen Pokal und eine Siegprämie von 100 Euro erhält, werden noch der beste Spieler, der beste Torhüter und der Torschützenkönig mit einem Pokal ausgezeichnet. „Der beste Spieler und Torhüter wird von den teilnehmenden Mannschaften ausgewählt“, sagt Vetter. Im Anschluss an den Mühlenberg-Cup am Samstag (12 bis 15 Uhr) gibt es noch ein Turnier für AH-Mannschaften. Heimische Vertreter sind hier nicht gemeldet.

Am Sonntag wird dann die finale Phase des Turnier angepfiffen. Gespielt wird in der Sporthalle Landwehrhagen dann wieder ab 12 Uhr. Das Finale ist für 15.06 Uhr angesetzt.

Von Daniel Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.