4:0 - KSV Hessen zieht beim TSV Heiligenrode ins Kreispokal-Halbfinale ein

Nach Blitzstart souverän

Das 2:0 für die Löwen: Ricky Pinheiro (rechts) kommt gegen den Heiligenröder Robin Berg zum Schuss und trifft. Foto: Fischer

Niestetal. Zufrieden schritt Uwe Wolf nach dem überzeugenden 4:0 (3:0)-Erfolg in der dritten Runde des Krombacher-Kreispokals beim TSV Heiligenrode vom Fußballplatz. In den ersten 90 Pflichtspiel-Minuten der Saison 2012/13 zeigten seine Löwen vom KSV Hessen Kassel, warum mit ihnen in den kommenden Wochen zu rechnen ist. Spielwitz, Einsatz und viel Übersicht bot der runderneuerte KSV gegen den Kreisoberligisten und freut sich nun auf das Gastspiel beim KSV Baunatal am 18. Juli um 18.30 Uhr.

„Ich bin von der Leistung der Mannschaft begeistert“, sagte Wolf. „Wir sind auf einem sehr guten Weg.“

Und das war der KSV von der ersten Minute an: Ricky Pinheiro prüfte schon in den ersten Sekunden Matthias Scheller im Kasten der Gastgeber, und dieser ließ den abgefälschten Ball passieren. Ein Auftakt nach Maß also für den Regionalligisten, der in der 10. Minute sogleich nachlegte: Wieder war es Pinheiro, der einen sehenswerten Treffer zum 2:0 gegen die tapferen Heiligenröder erzielte.

Der TSV stemmte sich dagegen, die Gäste waren aber zu jeder Zeit das tonangebende Team. Noch vor der Pause sorgte ein weiterer Neuzugang für das 3:0: Sebastian Schmeer, vom KSV Baunatal gewechselt, wurde mustergültig in Szene gesetzt.

Auch in Halbzeit zwei waren die Löwen die bessere Mannschaft, doch der nun überragende Matthias Scheller bewahrte sein Team mit guten Paraden vor einer höheren Niederlage. Lediglich Andi Mayer überwand den Keeper noch zum 4:0-Endstand (58.). Müller, Hammann, Pinheiro, Damm und Merle dagegen ließen gute Chancen ungenutzt.

Heiligenrode: Scheller – Donner, Wagner, Albrecht, Berg - Leupold (65. Bitür), Stöhr, Schanz, Eisenträger (73. Lagriguer) – Stebold, Wenzel.

KSV Hessen: Nulle – Hammann, Rahn, Müller, Maresca (46. Gundelach) – Weingarten, Gaede – Mayer (59. Damm), Gallus, Pinheiro – Schmeer (68. Merle).

Tore: 0:1 Pinheiro (1.), 0:2 Pinheiro (10.), 0:3 Schmeer (38.), 0:4 Mayer (58.) (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.