Walter Lipphardt von der SG Werratal imponierte stets mit großem Einsatz und als vorbildlicher Sportler

SG Werratal: Nach 27 Jahren im Tor ist nun Schluss

Abschiedsgeschenk: Ein Trikot der SG Werratal erhielt der langjährige Torhüter Walter Lipphardt (rotes Trikot) vor seinem letzten Spiel von Sven Hagedorn. Foto: per

Wendershausen. 27 Jahre stand er bei der SG Werratal zwischen den Pfosten, jetzt ist für Walter Lipphardt Schluss. Mit einem Freundschaftsspiel zwischen „seiner“ SG-Reserve und einer Werrataler Traditions-Elf wurde der 54-Jährige am vergangenen Samstag offiziell verabschiedet.

„Als ich seinerzeit mit 26 Jahren zur SG kam, war ich gelernter Linksaußen“, erinnert sich Lipphardt zurück. Weil gerade kein Torwart zur Verfügung stand, habe er kurz entschlossen die Handschuhe angezogen - und sich mit seiner neuen Rolle ganz schnell angefreundet.

Sein erstes Spiel für die SG bestritt Lipphardt am 8. August 1988. Die Begegnung, an die er sich am liebsten zurück erinnert, folgte nur wenig später. „Das war in Quentel, als wir schnell 0:2 zurücklagen und dann noch 3:2 gewannen“, sagt er. „Damals trug ich noch nicht einmal ein richtiges Torwarttrikot, aber ich habe an diesem Tag eines meiner besten Spiele gemacht.“

Einen Aufstieg oder Pokalgewinn hat Walter Lipphardt in seiner langen Karriere nie feiern dürfen. „Aber es hat mir trotzdem immer unheimlich viel Spaß gemacht“, so Lipphardt.

„Auf Walter konnte man sich immer verlassen“, lobt SG-Sprecher Sven Hagedorn. „Er hat sich stets in den Dienst der Mannschaft gestellt und ist ein Top-Sportsmann, der immer mit vollem Einsatz dabei war.“ Daher freut es die SG-Verantwortlichen auch umso mehr, dass Walter Lipphardt dem Verein auch künftig als Torwart-Trainer erhalten bleiben wird. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.