Nöding nicht mehr Trainer in Nentershausen

+
Dieter Nöding

Nentershausen. Fußball-Kreisligist SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz und Trainer Dieter Nöding haben sich im beiderseitigen Einvernehmen getrennt. Das teilt die Spielgemeinschaft mit.

„Dieter Nöding war in den letzten zwei Jahren auf und neben dem Platz eine der tragenden Säulen der fußballerischen Erfolgsgeschichte“, heißt es von Vereinsseite. Die SG und Dieter Nöding blickten in dieser Zeit auf eine erfolgreiche, gemeinsame Arbeit zurück, in der es Dieter Nöding erstmals nach 14 Jahren geschafft habe, die Mannschaft in die A-Klasse zu führen. Dies sei der größte sportliche Erfolg der drei Vereine, die seit 2005 in einer SG zusammenspielen.

Gemeinsam sei man nun zu dem Entschluss gekommen, dass nach dieser erfolgreichen Zusammenarbeit die Zeit für einen Wechsel gekommen ist. Die Niederlage zum Saisonstart gegen den SV Unterhaun habe keinerlei Einfluss auf die Entscheidung beider Seiten, erklärte die SG weiter: „Wir schätzen Dieter Nöding als Trainer mit großer sportlicher und sozialer Kompetenz. Wir danken ihm für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Das Traineramt werden vorläufig Michael Mangold und Hans-Karl Thiel gemeinsam übernehmen. Eine Nachfolgeregelung soll schnellstmöglich gefunden werden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.