Mario Wolf verstärkt die Rothosen

+
Kommen und Gehen gehören dazu: Mario Wolf , Christoph Herbst und Luca Trump spielen künftig für neue Vereine. 

Etliche neue Verträge für lokale Fußballer

Im Verlauf der Wechselperiode, die am 30. Juni für Amateure ein Ende nahm, fiel der CSC 03 Kassel eher dadurch auf, dass vermehrt Akteure dem ambitionierten Fußball-Verbandsligisten den Rücken kehrten. Nun aber gelang den Verantwortlichen kurz vor Toresschluss mit der Verpflichtung von Mario Wolf von Hessenligist KSV Baunatal der vermeintlich große Wurf. Wir blicken auf die Transferaktivitäten der der heimischen Verbandsligisten.

CSC 03 Kassel

Na endlich, nun kann auch der Kasseler Traditionsklub mit ein paar Neuzugängen aufwarten, denn bisher hatten die Rothosen lediglich Abgänge zu verzeichnen. Neben den bereits bekannten Wechseln von Moritz Murawski, Tim Metzner, Julian Berninger-Bosshammer und Brian Mitchel verließen nun auch noch Luca Trump (OSC Vellmar), Florian Steinhauer (FSV Bergshausen) und Karim Kouay (FC Körle) den Verein. Sicher ist dagegen der Königstransfer mit dem 32 Jahre alten Abwehrspieler Mario Wolf, der vom KSV Baunatal kommt. Mit Pavo Susilovic (32, TSV Rothwesten), kehrt zudem ein erfahrener Defensivmann nach ein paar Wanderjahren an die Jahnstraße zurück. Hinzu gesellen sich noch die Talente Toni Lecke (19) aus der A-Jugend des VfL Kassel sowie Stürmer Amond Fetahi (20) vom AFC Kassel. Ebenso Maximilian Köps (20) ein Defensivallrounder, der sich im Leistungszentrum von Eintracht Braunschweig entwickelte.

„Die Planungen sind im Großen und Ganzen damit abgeschlossen“, sagt Trainer Lothar Alexi, der sich aber noch ein Hintertürchen für einen erfahrenen vielseitig verwendbaren Routinier offenhält. Am 10. Juli will Alexi mit seinem Team voraussichtlich in die Vorbereitung starten.

OSC Vellmar

Mit David Kunz und Simon Kauf haben die Vellmarer überraschend zwei Talente verloren. Zudem verlassen den Klub nun auch Stefan Matzenmiller und nun doch auch Maximilian Igel, den es zu Klassenkamerad Hombressen/Udenhausen zieht. Auch Njegos Despotovic, der eine Pause einlegen wollte, verlässt den OSC und schließt sich Gruppenligist Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach an.

Im Gegenzug gelang es Luca Trump vom Nachbarn CSC 03 loszueisen. Zudem holte man Stürmer Marko Utsch vom Gruppenligisten Calden/Meimbressen zurück. „Wichtig war es vor allem, dass Torjäger Serkan Aytemür und Mittelfeldspieler Tolga Yantut auch für die kommende Spielzeit zugesagt haben“, sagt Abteilungsleiter Rudi Hochheimer. Ähnlich wie die Rothosen hält auch der OSC die Augen weiterhin offen, um vielleicht nochmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen.

TSG Sandershausen

Neben Torhüter Tobias Orth verlässt nun auch der 36 Jahre alte Leistungsträger Christopher Minne die Niestetaler. Außerdem meldeten sich noch Artur Jablonski, den es zurück in die Heimat nach Polen zieht, und Christian Wedel ab. Zudem verliert die TSG große Teile der Kreisoberliga-Mannschaft, was durch das Aufrücken der Dritten kompensiert wird. Ein Kreisliga-A-Team geht demnach nicht mehr an den Start.

Neben Emre Bicer, Michael Gerber und David Kutor gelang es, den erfahrenen Torhüter Christoph Herbst (35), bisher TSV Rothwesten, zu verpflichten. Neu zudem der erst 17 Jahre alte Donik Hiseni aus der A-Jugend des KSV Baunatal. „Mit der Kaderzusammenstellung bin ich zufrieden“, blickt Trainer Bernd Hüter der kommenden Spielzeit hoffnungsvoll entgegen.

SV Türkgücü

Mit Emre Bicer, Michael Gerber und Volkan Altindag (AnadoluSpor Baunatal) verlieren die Nordstädter doch ziemlich unerwartet drei Fußballer, die sich in der Aufstiegssaison durchaus einen Stammplatz erspielen konnten.

Ersetzen sollen sie drei Neue. Aus Grebenstein kommt Melih Bingül, von Gruppenliga-Aufsteiger FSV Bergshausen der 21-jährige Stürmer Okan Kaygusuz und aus Rothwesten der 20 Jahre alte Cesir Yazici.

„Wir haben die Planungen abgeschlossen und steigen voraussichtlich am 20. Juli in die Vorbereitung für die kommende Saison ein“ sagt Trainer Hüseyin Üstün voller Tatendrang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.