Verbandsliga: Willingen reist nach Vellmar

Noch mal punkten

Yannick Wilke

Willingen. Das voraussichtlich letzte Pflichtspiel in dieser Saison steht für die Fußballer des SC Willingen an. In der Verbandsliga-Nord gastiert die Mannschaft um das Trainergespann Schwalenstöcker/Keindl am Sonntag ab 14 Uhr beim abstiegsbedrohten OSC Vellmar. Bei der Reservemannschaft wollen die Upländer punkten, um ihre gute Hinrunde noch einmal zu unterstreichen.

„Es ist verständlich, dass wir etwas Zählbares mit nach Hause nehmen wollen, um mit einem positiven Gefühl in die Winterpause zu gehen“, sagt Trainer Ulrich Schwalenstöcker und fügt an: „Dabei können wir, trotz der verletzungsbedingten personellen Veränderungen, selbstbewusst auftreten.“ Das hat das letzte Spiel gegen Bad Hersfeld bereits gezeigt. Dort haben die Willinger gut gespielt und das auch mit etwas mehr Selbstsicherheit und Durchsetzungsvermögen im Sturm in Toren und Punkten ausgedrückt. „Aufgrund dessen fahren wir mit einem guten Gefühl nach Vellmar“, unterstreicht der Übungsleiter. Zur Vorbereitung auf das wohl letzte Saisonspiel hat die Mannschaft von Schwalenstöcker und Keindl zwei Einheiten auf dem Kunstrasenplatz in Züschen absolviert. „Leider waren die hiesigen Kunstrasenplätze alle ausgebucht.“

In Spitzengruppe etablieren

Mit einem Sieg können sich die Upländer nicht nur auf den fünften Platz vorschieben, sondern sich auch fest in der Spitzengruppe etablieren. Anders sieht dagegen die Ausgangslage der Reservemannschaft aus: Mit 22 Zählern liegt das Team von Trainer Rainer Rethemeier auf dem 15. Tabellenplatz und benötigt jeden Punkt für den Kampf um den Klassenerhalt.

Im Kader werden Max Ullbrich und die Butterweck-Brüder Daniel und Steffen fehlen. Yannick Wilke haben unter der Woche Rückenbeschwerden geplagt. Die Knöchelprellung von Malte Oldemeier ist wieder so weit abgeklungen, dass einem Einsatz nichts im Wege stehen dürfte. (zbj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.