JFV Northeim holt Platz zwei in Dransfeld

Dransfeld. Die A-Jugendfußballer des JFV Northeim haben beim stark besetzten Hallenturnier des DSC Dransfeld nur knapp den Sieg verpasst. Hinter Landesliga-Konkurrent Sparta Göttingen landeten die Northeimer auf Platz zwei.

Mit dem JFV, der SVG Einbeck, dem JFV Rhume-Oder und der JSG Schoningen/Bollensen war die Region gleich mit vier Teams bei dem Traditionsturnier vertreten, welches gleichzeitig als letzte Vorbereitung für den am Donnerstag beginnenden Sparkasse & VGH-Cup in Göttingen diente. Während für Rhume-Oder und Schoningen/Bollensen in der Vorrunde Schluss war, zogen Northeim und Einbeck als Gruppenerste in die Endrunde ein.

Hatten die Einbecker am ersten der drei Turniertage noch einen bärenstarken Eindruck hinterlassen, konnten sie in der Finalrunde ihrer Favoritenstellung nicht gerecht werden. Überwiegend mit B-Jugendlichen angetreten, reichte es bei vier Niederlagen nur zu einem Unentschieden und dem letzten Platz. Ganz anders der Auftritt des JFV Northeim. Nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen den späteren Turniersieger Sparta Göttingen gewannen die Northeimer die folgenden drei Spiele (3:1 gegen Friedland/Bremke, 3:0 gegen Groß Ellershausen und 4:1 gegen Einbeck). Im letzten Spiel ließ die Konzentration etwas nach und so reichte es gegen Werratal nur zu einem 1:1. Zu diesem Zeitpunkt stand Sparta Göttingen als Turniersieger jedoch auch bereits fest.

Endstand: 1. Sparta Göttingen 17:3 Tore/13 Punkte; 2. JFV Northeim 11:6/10; 3. Friedland/Bremke 9:7/9; 4. SG Werratal 7:10/6; 5. Groß Ellershausen 5:13/2; 6. SVG Einbeck 4:14/1. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.