Fußball-Oberliga: Sieg bringt Klassenerhalt

Abstiegs-Endspiel für SVG beim HSC

Lukas-Alva

Göttingen. Für den Göttinger Fußball steht an diesem Wochenende Einiges auf dem Spiel. In der Landesliga kann es noch mit dem FC Grone und Göttingen 05 zwei erwischen, beide kämpfen verbissen gegen den Abstieg.

Und in der Oberliga hält die SVG Göttingen den Fußball als höchstspielendes Team zumindest in der fünften Liga. Damit das auch weiterhin so bleibt, ist heute um 17 Uhr im Duell um den Klassenerhalt ein Sieg bei Aufsteiger HSC Hannover notwendig. Gewinnt das Team von Trainer Knut Nolte, ist das letzte Saisonspiel zuhause gegen den BV Cloppenburg bedeutungslos, da sich die SVG dann gerettet hätte.

Mit Bornreihe und dem VfL Osnabrück II, der nicht mehr für die Oberliga gemeldet hat, obwohl die Osnabrücker es sportlich geschafft haben, stehen zwei Absteiger fest. Möglich, dass sich Cloppenburg dazugesellt, denn der BV hat im ersten Lizenzierungsverfahren keine Oberliga-Lizenz erhalten, muss bis zum 15. Juni noch fehlende Unterlagen nachreichen.

Darauf will sich aber Nolte nicht verlassen, dass es möglicherweise mit Cloppenburg den dritten und damit letzten Absteiger gibt. „Wir wollen in Hannover gewinnen, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein“, betont der SVG-Coach. Verzichten muss er weiterhin auf die verletzten Jan Hoffmann und Stürmer Lamine Diop. Stürmer Stephan Kaul, der sich im Spiel beim 1:0 gegen Heeslingen bei einem Zweikampf das Nasenbein gebrochen hat, fehlt. Dafür sind die beiden Verteidiger Jan-Niclas Linde, Julian Keseling wieder im Training. Auch Stürmer Lukas-Alva Kusch hat sich zurückgemeldet.

„Das 1:0 am vergangenen Sonntag hat uns hoffentlich das nötige Selbstvertrauen gegeben, um beim HSC die noch nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen“, sagt Nolte. Hingegen haben die Hannoveraner etwas unglücklich das Aufsteigerduell beim MTV Gifhorn mit 1:2 verloren. „Wir müssen in der Defensive so sicher stehen wie gegen Heeslingen, sollten aber auch Druck auf den Gegner ausüben, um zu Torchancen zu kommen. Ich denke, dass wir diese Qualität dafür besitzen“, betont Nolte. (wg/gsd) Foto: zje-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.