Fußball-Oberliga: 0:4 im Test beim TSV Havelse

SVG Göttingen bangt um Nagels

Maximilian Nagels

Göttingen. Das war eine deutliche Niederlage! Fußball-Oberligist SVG Göttingen verlor den Test bei Regionalligist TSV Havelse glatt mit 0:4 (0:2). Viel schlimmer aber war die Verletzung von Ersatztorhüter Maximilian Nagels, der kurz vor der Pause auf die Schulter fiel und ausgewechselt werden musste.

Da der dritte Torhüter Tim Markov aus Krankheitsgründen abgesagt hatte, musste in der zweiten Halbzeit mit Jan-Patric Ziegler ein Feldspieler ins Tor. Stammkeeper Denny Cohrs fällt nach einer Kahnbein-Operation wohl noch bis zum März aus. „Nagels wird am Montag untersucht. Ein Ausfall könnte uns vor Probleme stellen“, befürchtet Tunkel.

Ohne Sebastian Gehrke, Micha Alexander und Philipp Käschel kassierte die SVG das erste Gegentor durch einen Freistoß aus 16 Metern. Das 0:2 fiel nach einem berechtigten Foulelfmeter. „In der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt, aber noch zwei Tore kassiert“, so Tunkel.

Die im November ausgefallenen Oberligaspiele wurden wie folgt neu angesetzt: Am 7. Februar spielt die SVG bei TB Uphusen. Das erste Heimspiel am 13. Februar gegen den VfL Oldenburg wurde von Sonntag auf Samstag (14 Uhr) vorgezogen. (haz/gsd) Foto:  nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.