City-Cup: Noch hat Göttingen 05 die Nase vorn / SVG Göttingen will ausgleichen

City-Cup eröffnet Saison

4:1 für die SVG: 05-Spieler Mazlum Dogan (rechts) versucht hier in dieser Szene aus dem City-Cup 2016, den SVGer Yannik Freyberg iin seinem Vorwärtsdrang zu hindern. Foto: zje/gsd

Göttingen. Zum vierten Mal begegnen sich der Fußball-Oberligist SVG Göttingen und der Neu-Bezirksligist Göttingen 05 beim sogenannten City-Cup heute um 15 Uhr am Sandweg. Dabei haben die 05er mit zwei Siegen und einer Niederlage bisher besser abgeschnitten. „Wir wollen aber die Serie jetzt ausgleichen“, hofft SVG-Fußballabteilungsleiter Thorsten Tunkel auf einen Sieg der Schwarz-Weißen.

SVG-Trainer Knut Nolte hat verständlicherweise zu diesem Zeitpunkt noch nicht den vollen Kader beisammen. Die beiden Stürmer Lamine Diop und Lukas Kusch sind verletzt. Gespannt sein dürfen die Zuschauer aber auf Lucas Duymelinck. Der Stürmer, mit 30 Toren zweitbester Torschütze in der abgelaufenen Bezirksliga-Saison, hat nun den Sprung in die Oberliga gewagt und hofft, sich schnell bei den SVGern integrieren zu können. Das hofft auch der Ex-Bovender Gerbi Kaplan bei den Schwarz-Gelben. Er war mit 32 Treffern gar bester Torschütze in der Bezirksliga.

Keine Überbewertung

Keinesfalls überbewerten will Nolte dieses Prestige-Duell der beiden Göttinger Rivalen, wie es von vielen dennoch gesehen wird. „Genauso, wie ich dieses Spiel nicht verlieren will, will ich alle anderen Spiele doch auch nicht verlieren“, relativiert der SVG-Coach diesen City-Cup. Dabei kann er alle Spieler einsetzen eben auch diejenigen, die noch keine Freigabe von ihren Vereinen erhalten haben. Dazu gehören auch die drei ehemaligen A-Junioren von Göttingen 05, Torwart Dennis Henze, Yannick Hogreve und Mathis Ernst.

Gräbel sieht Brisanz

Eine Portion „Brisanz“ steckt für den neuen 05-Trainer Oliver Gräbel in diesem Match. Er ist nicht nur gespannt darauf, wie schnell sich Kaplan in das Team integrieren lässt. Selbiges gilt auch für Mehdi Mohebieh, der objektiv einen sportlichen Abstieg mit seinem Wechsel vom Oberligisten Eintracht Northeim nun in die Niederungen der Bezirksliga vollführt hat. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.