Oberliga: Anstoß im Gustav-Wegner-Stadion um 16 Uhr

Eintracht Northeim empfängt am Samstag FT Braunschweig

0:0 endete das vergangene Heimspiel der Eintracht gegen die SVG Göttingen. Hier Niklas Schwab. Samstag kommt FT Braunschweig. Archivfoto: Kaja Schirmacher
+
0:0 endete das vergangene Heimspiel der Eintracht gegen die SVG Göttingen. Hier Niklas Schwab. Samstag kommt FT Braunschweig.

Nach Auswärtsspielen bei Ramlingen-Ehlershausen und Arminia Hannover dürfen die Oberliga-Fußballer des FC Eintracht Northeim an diesem Wochenende mal wieder daheim ran.

Northeim - Zu Gast im Gustav-Wegner-Stadion ist am Samstag ab 16 Uhr die Mannschaft von FT Braunschweig.

Wie ist die Ausgangslage vor der Partie?

Das ist relativ schnell erklärt. Die Eintracht (fünf Punkte) kann als Schlusslicht gedanklich längst für die Abstiegsrunde planen und hofft, auf dem Weg dorthin noch den einen oder anderen Erfolg gegen direkte Konkurrenten zu landen, die in der Endabrechnung ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte ankommen. FT Braunschweig (17 Zähler) steht als Fünfter aufgrund der besseren Tordifferenz noch haarscharf über dem Strich und will in die Meisterrunde.

Wie sind die Mannschaften aktuell in Form?

Northeim ziemlich schlecht. Mickrige sechs Tore erzielt, auf der Gegenseite satte 29 kassiert - das sind die schwächsten Werte in dieser Oberligastaffel. In den vergangenen vier Partien (nach dem 3:2-Sieg gegen Tündern) gab es überhaupt keinen eigenen Treffer mehr. FT Braunschweig führte die Tabelle bis zum fünften Spieltag noch an, geriet dann jedoch etwas aus der Spur. Niederlagen gegen Arminia (2:4) und Wolfenbüttel (0:2) kosteten FT eine bessere Platzierung. Zuletzt gab es gegen die Spitzenteams Egestorf-Langreder (0:1) und Ramlingen-Ehlershausen (1:1) jedoch wenigstens einen Teilerfolg.

Warum läuft es derzeit nicht bei der Eintracht?

Der Schuh drückt - und das seit Wochen und Monaten - in der Offensive. „Da ist uns einfach der Mut verloren gegangen“, sagt Eintracht-Vorstandsmitglied Moritz Braukmüller. „Wir haben eine super junge Truppe. Früher sind die Jungs einfach unbekümmert auf den Platz gegangen und haben mutig nach vorn gespielt. Dieses Selbstvertrauen fehlt aktuell. Das müssen wir uns zurückholen.“ Vielleicht gelingt das ja bereits beim Heimspiel am Samstag.

Wie endete das Hinspiel?

Das entschieden die Braunschweiger am 22. August verdient 3:0 für sich. Niklas Neudorf (16./56.) und der Ex-Northeimer Maurice Franke (65.) erzielten die Treffer.   (Marco Washausen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.