Fußball: Die Testspiele des Oberliga-Aufsteigers

Derbycup lebt auf: SVG gegen die 05er

Göttingen. Noch ruht bei der SVG Göttingen nach dem Aufstieg in die Fußball-Oberliga still der See. Doch bereits am kommenden Freitag wird Trainer Knut Nolte den Fünftliga-Neuling erstmals wieder zum Training bitten. Einen Tag später am Samstag gibt es dann am Sandweg die immer wieder launige Vorstellung der Mannschaft für die Fans. Team-Manager Thorsten Tunkel führt ab 15.30 Uhr durch die Präsentation.

Neben den sportlichen Test-Highlights gegen Regionalliga Südwest-Absteiger Baunatal und Regionalliga Nord-Aufsteiger Hildesheim steht der wieder auflebende Göttinger „Derbycup“ gegen Nachbar 05 im Blickpunkt, ehe dann der alljährliche Sparkasse Göttingen Cup beginnt.

Das SVG-Testprogramm

Sonnabend, 4.7., 15 Uhr gegen KSV Baunatal (Hessenliga) am Sandweg.

Sonntag, 12.7., 15 Uhr gegen VfV Borussia Hildesheim (Regionalliga) als Einlagespiel beim Kehrwiedercup 2015 in Gronau/Leine.

Dienstag, 14.7., 19 Uhr gegen Göttingen 05 (Landesliga) Derbycup 2015.

Freitag, 17.7., 17.30 Uhr gegen SSV Nörten-Hardenberg (Bezirksliga) Sparkasse Göttingen Cup.

Montag, 20.7., 17:30 Uhr gegen Bovender SV (Kreisliga) Sparkasse Göttingen Cup.

Freitag, 24.7.,19:.0 Uhr gegen SV Groß-Ellershausen/Hetjershausen (Kreisliga) Sparkasse Göttingen Cup.

Sonntag, 26.7., 17.30 Uhr gegen GSV Eintracht Baunatal (Gruppenliga 2 Kassel) am Sandweg. Gegebenenfalls folgen weitere Vorbereitungsspiele bei einem frühen Ausscheiden im Sparkasse Göttingen Cup. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.