Fußball: Anstoß um 19 Uhr im Soccerpark in Langenhagen

Eintracht Northeim tritt Mittwoch im Pokal bei Arminia Hannover an

Kopfballduell zwischen Egestorf-Langreders Kapitän Joshua Siegert (rechts) und dem Northeimer Tristan Heine.
+
Eine Nummer zu groß war am Sonntag Tabellenführer Egestorf-Langreder mit Kapitän Joshua Siegert (rechts), hier gegen den Northeimer Tristan Heine.

Eine englische Woche haben die Oberliga-Fußballer des FC Eintracht Northeim vor der Brust. Am Sonntag war man gegen Tabellenführer Egestorf-Langreder beim 0:4 am Ende klar unterlegen, am Mittwoch ab 19 Uhr hat man aber bereits die Gelegenheit, die Scharte auszuwetzen.

Northeim - Dann geht es im Achtelfinale des Niedersachsenpokals bei Arminia Hannover um den Einzug in die Runde der letzten Acht. Die Partie findet allerdings nicht - wie sonst bei Arminia üblich - im Rudolf-Kalweit-Stadion am Bischofsholer Damm statt, sondern auf Kunstrasen im Soccerpark Langenhagen.

Wie haben die Northeimer das 0:4 vom Sonntag gegen Egestorf verdaut?

Das wird sich natürlich erst am Mittwochabend auf dem Platz zeigen. Grund, die Köpfe hängen zu lassen, haben die Northeimer allerdings keinesfalls. In der ersten halben Stunde bot die Eintracht dem Aufstiegsfavoriten die Stirn und war mindestens ebenbürtig. Die besseren Chancen hatten sogar die Gastgeber. Nach dem Doppelschlag nach ein bisschen mehr als einer halben Stunde neigte sich das Pendel jedoch immer mehr zugunsten der Gäste, die ihre Klasse offenbarten.

Das erkannte auch Northeims Teammanager Hartmut Denecke neidlos an. „Gegen Egestorf-Langreder kann man verlieren. Das ist kein Beinbruch. Man darf nicht vergessen, dass die meisten Spieler von denen aus der Regionalliga kommen und dorthin ganz schnell zurück wollen. Die meisten unserer Jungs haben bisher maximal Bezirksliga gespielt.“

Eintracht Northeim bei Arminia Hannover: Sollte es das nicht kürzlich schon einmal geben?

Stimmt. Die beiden Klubs sollten eigentlich am 18. Oktober um Oberligapunkte gegeneinander antreten. Die Partie fiel damals auf Wunsch der Northeimer coronabedingt aus. Mittlerweile ist sie neu angesetzt worden - und zwar für Mittwoch, 4. November (20 Uhr). Diesmal allerdings in Northeim. Die Mannschaften sehen sich also nach dem Pokalduell bereits eine Woche später wieder.

Wie ist Gegner Arminia Hannover in Form?

Nimmt man die Tabelle der Oberliga als Maßstab, dann treffen am Mittwochabend zwei Teams auf absoluter Augenhöhe aufeinander. Beide haben nach bisher sieben Partien zwei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen auf dem Konto. Weil Arminia in Sachen Tordifferenz die Nase vorn hat (-1 gegenüber -7), sind die Hannoveraner Achte direkt vor den Northeimern. Ein Favorit auf das Weiterkommen ist also nicht auszumachen.  (Marco Washausen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.