Duymelinck: von der SVG Göttingen zurück nach Nörten

+
Lucas Duymelinck

Göttingen. Fußball-Oberligist SVG Göttingen verliert in der Winterpause seinen erfolgreichsten Torschützen: Lucas Duymelinck (sieben Treffer) geht nach nur einem halben Jahr zurück zu seinem Heimatverein SSV Nörten-Hardenberg in die Bezirksliga. Das bestätigte SSV-Team-Manager Detlef Ott.

„Mit SVG-Fußballfachwart Torsten Tunkel hatte ich vereinbart, dass wir den Wechsel erst am Montag bekannt geben. Da ist irgendwie etwas schief gelaufen“, sagt Ott. Die Möglichkeit einer Winter-Rückkehr war beim Transfer im Sommer vertraglich fixiert worden. Nun hat sich der Stürmer dazu entschieden. Hauptgrund ist der enorme zeitliche Aufwand, den Duymelinck leisten muss. Er ist bei der Bundeswehr in Holzminden stationiert.

Neben Duymelinck hat der SSV Nörten auch in einer zweiten Personalie Klarheit. Kreisliga-Torschützenkönig Sven Iloge hat von der SG Rehbachtal die Freigabe erhalten und ist ab sofort für seinen neuen Klub spielberechtigt.

SVG Samstag bei Arminia

Für die SVG steht am Samstag (14 Uhr) bei Arminia Hannover das letzte Punktspiel in der Oberliga auf dem Programm. „Die wollen unbedingt spielen. Was kurz vor Weihnachten bei einem Spiel gegen den Tabellenletzten auch durchaus nachvollziehbar ist“, sagt Tunkel über den Gegner, der zuletzt am 19. November beim torlosen Remis gegen Cloppenburg im Einsatz war. Die vergangenen beiden Wochen habe das Team gut trainiert. Einige Spieler sind angeschlagen. „Wir werden aber eine schlagkräftige Mannschaft stellen können“, sagt Tunkel, der noch vor Weihnachten einen Duymelinck-Nachfolger präsentieren will. (osx/raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.