Fußball: Punktspiel am Sonntag bei Lupo Martini Wolfsburg soll noch stattfinden

1:3 im Pokal! Eintracht Northeim verliert bei Arminia Hannover

Eintracht Northeims Luis Riedel im Heimspiel gegen Egestorf-Langreder im Duell mit einem Gegenspieler.
+
Endstation Achtelfinale: Eintracht Northeim, hier Luis Riedel im Heimspiel gegen Egestorf-Langreder, verlor bei Arminia Hannover.

Eintracht Northeim ist am Mittwochabend aus dem Fußball-Niedersachsenpokal ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Jan Ringling verlor das Achtelfinal-Duell beim Oberliga-Weggefährten Arminia Hannover mit 1:3 (0:2).

Hannover - Mindestens genau so wichtig: Während die Partie lief, gab der niedersächsische Fußballverband bekannt, wie es in den kommenden Wochen mit dem Spielbetrieb weitergehen soll. Das Ergebnis: Die für dieses Wochenende angesetzten Partien sollen, wo es möglich ist, noch stattfinden. Danach tritt die von der Politik beschlossene Pause des Amateursports bis Ende November in Kraft.

Das bedeutet: Eintracht spielt Sonntag ab 14 Uhr bei Lupo Martini Wolfsburg um drei Oberliga-Punkte. Die folgenden Begegnungen

- 4. November - Arminia Hannover

- 8. November - SVG Göttingen

-  15. November - SV Ramlingen-Ehlershausen

-  21. November - BW Tündern und

- 29. November - MTV Wolfenbüttel

fallen aus.

Bessert sich die Coronalage wie erhofft, schließen die Northeimer zumindest laut aktuellem Plan mit Partien in Gifhorn (6. Dezember) und Braunschweig (12. Dezember) das Fußballjahr 2020 ab.

NFV-Präsident Günter Distelrath: „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation. Es geht um unsere Gesundheit und um die unserer Familien. Der Fußball spielt dahingehend nur eine untergeordnete Rolle und trotzdem bin ich mir bewusst, dass die erneute Aussetzung des Spielbetriebs die Vereine hart trifft. Auch für sie ist es wesentlich, dass wir uns die nächsten Wochen diszipliniert verhalten, um möglichst schnell wieder in den Spielbetrieb einsteigen zu können.“

Das Pokalduell auf dem Kunstrasenplatz im Soccerpark Langenhagen begann hektisch. Beide Teams suchten ihre spielerische Linie - die Arminen fanden sie zuerst. Luc-Elias Fender schlug nach Northeimer Patzern zu und brachte seine Mannschaft 2:0 in Front (12./22.). Nach etwa einer halben Stunde waren auch die Gäste besser in der Partie. Luis Riedel und Retwan Defli hatte erste Gelegenheiten. Kurz vor der Pause reklamierte Eintracht nach einem vermeintlichen Foul an Massimo Röttger auf Strafstoß, doch der Pfiff blieb aus. Entschieden war aber trotz 0:2-Rückstand nach 45 Minuten noch nichts.

Die erste gute Chance nach Wiederbeginn gehörte den Hannoveranern, Tim Tautermann, parierte allerdings stark gegen Abdul (54.). Nach einer Stunde freuten sich die Northeimer (kurzzeitig) über den Anschlusstreffer, doch nach Vorarbeit von Marc-Yannik Grunert stand Maurice Weinhardt wohl im Abseits. Die letzte Chance, die Partie vielleicht noch zu drehen, hatte Weinhardt eine Viertelstunde vor Schluss, doch Arminen-Keeper Grimpe parierte seinen Versuch. Als dann quasi im Gegenzug Abdulmalik Abdul auf 3:0 für die Heimelf erhöhte, war das Duell entschieden. Julen Mediavilla erzielte für Eintracht immerhin noch den verdienten Ehrentreffer.

Eintracht: Tautermann - Fritz, Sander (70. König), Fricke - Riedel, Fahlbusch, Heine, Grunert (78. Rocha), Röttger - M. Meyer (55. Weinhardt), Defli (55. Mediavilla)

Tore: 1:0/2:0 Fender (12./22.), 3:0 Abdul (76.). 3:1 Mediavilla (89.)  (Marco Washausen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.