Fußball-Oberliga: Andrea Rizzo erzielt vier der fünf Tore für die Gastgeber

0:5 - Eintracht Northeim verliert deutlich bei Lupo Martini Wolfsburg

Northeims Massimo Röttger im Heimspiel gegen Egestorf-Langreder bei einem Zweikampf.
+
Chancenlos waren die Eintracht-Kicker um Massimo Röttger (hier im Heimspiel gegen Egestorf-Langreder) am Sonntag bei Lupo Martini.

Die Oberliga-Fußballer des FC Eintracht Northeim haben sich mit einer heftigen Niederlage in die coronabedingte Saisonpause verabschiedet. Sie verloren am Sonntagnachmittag 0:5 (0:1) beim Tabellendritten Lupo Martini Wolfsburg.

Wolfsburg - Zum Schreckgespenst der Südniedersachsen entwickelte sich ganz besonders Andrea Rizzo, der vier der fünf Buden für seinen Klub erzielte.

Die Partie begann für die Gäste denkbar schlecht. Schon in der achten Minute gingen die Wolfsburger durch Rizzos ersten Streich aus dem Gewühl heraus in Führung, als die Northeimer Defensive nicht auf der Höhe war. Erst nach rund einer halben Stunde waren die Eintracht-Kicker in der Partie und hatten auch durchaus Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Marc-Yannik Grunert setzte seine Nebenleute in dieser Phase immer wieder gut in Szene. Maurice Weinhardt und auch Luis Riedel scheiterten bei ihren Versuchen aber jeweils an Lupo-Keeper Mario Sauss.

Richtig bitter wurde es zu Beginn des zweiten Durchgangs. Die Jungs von Trainer Jan Ringling waren gedanklich noch gar nicht wieder auf dem Platz, als sie das Duell endgültig aus der Hand gaben. Einen Fehlpass von Torwart Christopher Meyer in die Füße von Timon Hallmann nahm dieser gerne auf und verwandelte das Geschenk zum 2:0 (47.). Doch damit nicht genug. Auch die nächsten Minuten gehörten eindeutig den Wölfen. Zwischen der 52. und der 64. Minute ließ Andrea Rizzo seine Treffer zwei bis vier folgen und machte den Nachmittag für die Northeimer komplett zunichte.

Während Lupo damit seinen dritten Platz festigte, bleibt Northeim Neunter und Vorletzter. Nach der Saisonunterbrechung soll Eintracht planmäßig am 6. Dezember nochmal in Gifhorn und eine Woche später in Braunschweig ran. Realistischer dürfte aber sein, dass die Kicker in der Winterpause angekommen sind.

Eintracht: C. Meyer - Fritz (79. Sander), Nutt, Fricke - Röttger Fahlbusch, Heine, Macke (62. Miehe) - Riedel (79. M. Meyer), Weinhardt (62. Rocha), Grunert

Tore: 1:0 Rizzo (8.), 2:0 Hallmann (47.), 3:0 Rizzo (52.), 4:0 Rizzo (57.), 5:0 Rizzo (64./FE).  (Marco Washausen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.