Anstoß im Gustav-Wegner-Stadion um 14 Uhr

Eintracht Northeim empfängt am Sonntag den FC Hagen/Uthlede

+
Im siebten Heimspiel soll der zweite Sieg her! Der FC Eintracht Northeim, hier im Duell gegen Heeslingen, hat ein klares Ziel vor Augen.

Northeim – Nach einem ungewollt freien Wochenende (die Partie in Celle fiel wegen eines unbespielbaren Platzes aus) greifen die Oberliga-Fußballer des FC Eintracht Northeim am Sonntag wieder ins Geschehen ein. Sie empfangen ab 14 Uhr den FC Hagen/Uthlede im heimischen Gustav-Wegner-Stadion. Wir beantworten vorab die wichtigsten Fragen.

Wie ist die Ausgangslage vor der Begegnung?

Nach zuletzt vier Punkten aus zwei Partien sind die Eintracht-Kicker mit insgesamt neun Punkten aus 14 Auftritten zwar immer noch Vorletzte, am Sonntag bietet sich jedoch die große Chance, einen ganz wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt zu machen. Der FC Hagen/Uthlede, der südlich von Bremerhaven zuhause ist, reist als Tabellen-14. nach Südniedersachsen. Mit einem Heimsieg könnten die Northeimer bis auf zwei Pünktchen an den Kontrahenten heranrücken. Diese Chance soll ergriffen werden.

Wirkt sich der Rückzug von Großsponsor Dietmar Herrdum auf die Mannschaft aus?

Rund um den Verein ist dies natürlich auch eine Woche nach Bekanntwerden das beherrschende Thema. Auf dem Platz sollte das alles aber keine Rolle spielen, dann gilt die Konzentration dem Geschehen auf dem Rasen. Und mit dem Kampf gegen den Abstieg hat die Truppe von Trainer Simon Schneegans genug zu tun. Dennoch stehen Gespräche mit den Spielern an, um ihnen die Situation zu verdeutlichen und zu unterstreichen, dass es unausweichlich ist, die Ausgaben für die 1. Mannschaft zu kürzen. Das wird auf jeden Fall auch die Höhe der Zahlungen an die Kicker betreffen.

Wie ist Gegner Hagen derzeit in Schuss?

Der Vorjahresneunte hat einen ziemlich wechselhaften Oktober hinter sich. Der begann mit einem Pokaltriumph nach Elfmeterschießen in Heeslingen, nach dem der FC nun bereits im Halbfinale steht und (wie Northeim vor einem Jahr) vom Einzug in den DFB-Pokal träumt. Es folgten jedoch beispielsweise eine 1:3-Niederlage in Uphusen sowie ein 1:4 in Emden. Am Reformationstag war Hagen/Uthlede gegen Tabellenführer Hildesheim ohne Chance (1:4).

Wie endeten die Duelle in der vergangenen Serie?

Mit null Punkten und ohne Treffer für Eintracht Northeim! Am 23. September 2018 setzte sich Hagen/Uthlede daheim mit 3:0 durch. Auch im Gustav-Wegner-Stadion (2:0 am 17. März) behielt der FC die Oberhand.

Was gibt es sonst noch rund um die Eintracht?

Das am vergangenen Sonntag ausgefallene Spiel beim MTV Eintracht Celle ist bereits neu angesetzt worden - mit einem Tausch des Heimrechtes. Nachgeholt wird das Duell bereits am Dienstag, 19. November. Anstoß ist dann um 19 Uhr im Gustav-Wegner-Stadion. Das Rückspiel findet dann am 17. April in Celle statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.