Eintracht Northeim schlägt Heiligenstadt mit 4:0

Northeim. Mit einer durchwachsenen Leistung, aber mit dem höchsten Testspielsieg in der vierwöchigen Vorbereitungszeit auf die neue Saison in der Fußball-Oberliga, hat Eintracht Northeim das Vorbereitungsspiel am Samstagnachmittag gegen den 1. SC Heiligenstadt beendet. Eine Woche vor dem Pokal-Heimspiel gegen die SVG Göttingen besiegte das Team des neuen Trainers Malte Fröhlich den Verbandsligisten aus Thüringen mit 4:0 (1:0).

Das im Training eingeübte im Testspiel umsetzen – so lautete Fröhlichs Vorgabe für die Generalprobe vor dem NFV-Pokalspiel. „In der ersten Hälfte haben wir uns damit schwer getan“, gestand der neue Coach hinterher. Ein versöhnlicheres Fazit über die ersten 45 Minuten wäre vermutlich dann entstanden, wenn die Northeimer ihre Chancen gegen die überforderten Gäste besser genutzt hätten. Doch Melvin Zimmermann (2. Minute), Rückkehrer Ali Ismail (7.) und Linus Baar (39.) zielten allesamt entweder vorbei oder drüber. Der einzige Treffer vor der Pause gelang Karsten Fischer. Der Neuzugang und Ex-Profi des VfL Wolfsburg hämmerte einen Abpraller von der Strafraumgrenze humorlos zum 1:0 ins Tor der Gäste (36.).

Schwungvoll nach der Pause

Nach der Pause wurde das Spiel der Gastgeber dann schwungvoller. Und anders als in der ersten Hälfte agierte das Team um Eintracht-Kapitän Christian Horst nun wesentlich konzentrierter in der Offensive. Belohnt wurde das Engagement durch zwei sehenswerte Tore von Zimmermann. Erst vollendete der Eintracht-Stürmer die starke Vorarbeit von Ismail zum 2:0 (50.), um wenig später dann das Tor des Tages zu erzielen: Einen Freistoß lupfte Fischer über die Heiligenstädter Mauer zu Zimmermann, der das Leder per Seitfallzieher zum 3:0 in die Maschen beförderte.

Der agile Valentin Jäkel erzielte zwölf Minuten vor dem Ende den Treffer zum 4:0-Endstand, sehr zur Freude seines Trainers. „In der zweiten Hälfte haben wir uns gesteigert. Mit Valentin Jäkel haben wir einen extrem schnellen Spieler, der auf der rechten Seite seine Stärken ausgespielt hat.“

Eintracht Northeim: Strüber – Ziegler (79. Leifholz), Horst, Baar (79. Marx), Gemende – Blötz (64. Mohebieh), Fischer – Jäkel, Ismail (68. Steinhoff), Grunert – Zimmermann.

Tore: 1:0 Fischer (36.), 2:0 Zimmermann (50.), 3:0 Zimmermann (65.), 4:0 Jäkel (78.).

Von Ralf Walle

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.