Oberligist trifft am 16. Juli auf Bundesliga-Aufsteiger

Eintracht Northeim freut sich auf das Testspiel gegen den SC Paderborn

+
Die Neuzugänge des Aufsteigers SC Paderborn: (Obere Reihe v.l.) Luca Kilian, Jannik Huth, Jan-Luca Rumpf, Marcel Hilßner, Rifet Kapic und Trainer Steffen Baumgart. (Unten) Johannes Dörfler, Gerrit Holtmann, Cauly Oliveira Souza und Streli Mamba.

Ein Testspiel gegen einen Klub aus der Fußball-Bundesliga ist für ein Amateurteam immer interessant.

Kein Wunder deshalb, dass sich die Spieler, das Trainerteam, die Verantwortlichen und die Fans von Eintracht Northeim auf das Testspiel am kommenden Dienstag (16. Juli, 18.30 Uhr) gegen den SC Paderborn freuen.

Dass der SC Paderborn in der Saison 2019/20 in der Ersten Liga spielen würde, damit hatten wohl auch die Ostwestfalen bei der Abmachung des Testspiels nicht fest kalkuliert. Denn damals hatten die Northeimer eigentlich mit einem Testspiel gegen einen Zweitligisten gerechnet. 

Auch die SCP-Verantwortlichen gingen davon aus, in der neuen Spielzeit wieder in der Zweiten Liga zu spielen und deshalb rund drei Wochen früher mit der Vorbereitung beginnen zu müssen. Weil die Erste Liga aber später startet, musste der Test in Northeim noch einmal umgeplant werden, wie Eintracht-Sprecher Moritz Braukmüller erklärt. „Der Test war schon für das Wochenende geplant, wurde nach dem Aufstieg aber auf Dienstag verlegt.“

Der Aufsteiger hat insgesamt 13 Neuzugänge verpflichtet. „Alle gesunden Spieler werden in Northeim auflaufen“, versichert Braukmüller über den Erstligisten, der bekanntlich den Hamburger SV im Aufstiegsrennen ausbremste. Als Zuschauermagnet dienen die Ostwestfalen bislang nicht. „Wir haben erst rund 200 Tickets abgesetzt. Das hängt in erster Linie mit den Ferien zusammen“, sagt Braukmüller. 

Um am 16. Juli eine schlagkräftige Mannschaft bilden zu können, sagte Eintracht das für den heutigen Samstag (13. Juli) geplante Testspiel gegen den 1. SC Norderstedt ab (HNA berichtete). Stattdessen bittet Eintracht-Coach Simon Schneegans sein Team am Samstag zweimal zum Training. Am Sonntag und Montag ist trainingsfrei. 

Karten für das Testspiel am Dienstag sind an der Tageskasse im Gustav-Wegner-Stadion erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.