Fußball: Northeim gewinnt Vorbereitungsspiel gegen MTV Wolfenbüttel mit 4:2

Eintracht scheint gerüstet

Augen zu! Northeims Kai-Niklas Marx (rechts) im Kopfballduell mit einem Wolfenbütteler. Die Eintracht gewann den Test am Sonntag mit 4:2. Foto: osx

Northeim. Aus dem erhofften Rückrundenstart in die Oberliga ist für die Fußballer des FC Eintracht Northeim zwar am Sonntag nichts geworden, das Heimspiel gegen Heeslingen fiel aus, da der Platz nicht bespielbar ist, untätig waren die Jungs von Trainer Wolfgang Schmidt aber keineswegs. Sie gewannen ein Testspiel gegen den Landesligisten MTV Wolfenbüttel mit 4:2 (2:0).

Vor einer für ein Freundschaftsspiel durchaus stattlichen Kulisse steuerte Melvin Zimmermann den ersten Treffer bei (14.). Kurz vor der Pause erhöhte Patrick Sieghan, der nach schöner Kombination über Nils Hillemann und Zimmermann vollendete (39.).

Die erste nennenswerte Aktion nach der Pause gehörte den Gästen, für die Niklas Kühle verkürzte (52.). Nur sechs Minuten später rückte Christoph Ziegler die Verhältnisse aber wieder gerade und traf zum 3:1 (58.). Die vierte Eintracht-Bude besorgte Hendrik Sinram-Krückeberg, der in der 67. Minute per Kopf zur Stelle war. Der Schlusspunkt war den Gästen vorbehalten. Nachdem Eintracht-Keeper Clemens Zöllner zuvor noch retten konnte, stand Niklas Kühle dann doch zum zweiten Mal richtig und markierte den Endstand (89.). (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.