Northeimer Trainingslager endet mit Testspiel

Eintracht testet gegen Nordhausen

Macht seine Spieler fit für die Oberliga: Malte Fröhlich, Trainer von Eintracht Northeim. Foto: osx

Northeim. Eintracht Northeim im Dauerstress: Nur 22 Tage lagen zwischen dem letzten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Regionalliga und dem Trainingsauftakt zur neuen Saison in der Fußball-Oberliga. Am kommenden Mittwoch, nur 21 Tage nach dem Trainingsauftakt, steigt für das Team um Kapitän Christian Horst schon wieder das erste Pflichtspiel, wenn das Team von Trainer Malte Fröhlich in der ersten Runde des NFV-Pokals beim SV Gehrden antreten muss.

Aktuell dürfte der Schweiß bei den Northeimern im dreitägigen Trainingslager in Munster aber wieder in Strömen fließen. Zum Abschluss des Trainingscamps steigt dann das vierte Testspiel der Vorbereitung. Nach einer Niederlage gegen Wacker Nordhausen (0:2) und Siegen gegen den KSV Baunatal (2:0) und Germania Halberstadt (3:1) trifft Eintracht am Sonntag um 16 Uhr im thüringischen Teistungen (Sportplatz Am Klosterholz) erneut auf den Regionalligisten Wacker Nordhausen.

Für die Eintracht ist die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel gewissermaßen das „Testspiel-Rückspiel“ gegen den Tabellensiebten der vergangenen Saison der Regionalliga Nordost. Der Regionalligist aus Nordhausen um Trainer Volkan Uluc bestreitet aktuell ein Trainingslager im Eichsfeld. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.