Fußball-Oberliga: Das Gipfeltreffen in Jeddeloh gibt es nicht im Internetstream

Eintracht will an die Spitze

Northeim. Gewinnen und die Tabellenspitze übernehmen! Das ist der Plan der Oberliga-Fußballer des FC Eintracht Northeim, wenn sie sich Samstag auf den Weg nach Jeddeloh (60 Kilometer westlich von Bremen) zum Gipfeltreffen machen.

Die Partie des gastgebenden Ersten (53 Punkte) gegen seinen wohl einzig verbliebenen Verfolger (50) wird um 16 Uhr angepfiffen. Und die Tordifferenz (+31 gegenüber +26) macht es möglich: Siegt die Eintracht, kommt sie als Ligaprimus nach Hause.

Das Spitzenduell im hohen Norden können die daheim gebliebenen Eintracht-Fans nicht über den Internetstream des Portals www.sporttotal.tv verfolgen. In Jeddeloh hat der Anbieter noch nicht alle Voraussetzungen für die Übertragung schaffen können. Gleiches gilt für die Begegnung am Montag in Bersenbrück.

Neben dem am Kreuzband verletzten Carim Blötz muss die Eintracht beim Doppeleinsatz auch weiter auf den spielenden Co-Trainer Karsten Fischer verzichten. Die gegen Wunstorf erlittene Zerrung lässt ein Mitwirken noch nicht wieder zu.

Jener 1. FC Wunstorf (43 Punkte), der ebenfalls eine Regionalliga-Lizenz beantragt hat, hat sich wohl am Donnerstagabend endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Das Team verlor 0:2 beim HSC Hannover. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.