Fußball-Oberliga: SVG Göttingen bleibt nach 2:0-Sieg in Wunstorf weiter ungeschlagen

Erfolgsserie geht weiter

Jan-Patrick

Wunstorf. „Ärgerlich, dieses 2:0, wir sind jetzt nur noch Tabellenzweiter“, so Knut Nolte nach dem 2:0 (2:0)-Sieg seiner SVG Göttingen beim 1. FC Wunstorf. In der Tat, aufgrund des besseren Torverhältnisses verdrängte TuS Lingen den Aufsteiger von der Spitze der Fußball-Oberliga.

Humor muss man haben, so wie der SVG-Trainer, der sich naturgemäß riesig über eine erneut famose Leistung seiner Mannschaft freute, die auch dem Meisterschaftsfavoriten ein Bein stellte und völlig verdient gewann. „Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Chancen eiskalt genutzt und vor allem, wie dies ja auch unser Spiel ist, über unsere schnellen Außen Druck gemacht“, meinte Nolte freudestrahlend.

Und so verwunderte es nicht, dass beide Tore über die Außenpositionen vorbereitet wurden. Beim 1:0 in der 23. Minute war es Yannik Freyberg, der für Florian Evers auflegte, der aus 15 Metern mit einem Lupfer Wunstorfs Torwart Tobias Schiller überwand. Und beim 2:0 war es Stephan Kaul, der Jan-Patrick Ziegler bediente, der den Ball aus 20 Metern ins rechte untere Toreck wuchtete.

Nach dem Wechsel machten die Gastgeber etwas mehr Druck, ohne sich aber vor dem SVG-Tor erfolgreich in Szene setzten zu können. Die Göttinger hielten den Gegner von ihrem Strafraum geschickt fern und kamen so nicht mehr in Bedrängnis.

Unterdessen hat der Oberligist kurz vor Transferschluss das Nachwuchstalent Edwan Saciri vom Bezirksligisten Sparta Göttingen verpflichtet. Der 18-Jährige, der noch bei den A-Junioren spielen kann, soll aber behutsam aufgebaut werden, spielte erstmals am Freitag im Kreisliga-Reserveteam beim 3:2-Sieg gegen den DSC Dransfeld.

SVG: Cohrs - Burkhardt, Hoffmann, Gehrke, Käschel (81. Mackes) - de las Heras Vicuna, Alexander - Linde, Evers, Freyberg (67. Galante) - Kaul (55. Linde).

Tore: 0:1 Evers (23.). 0:2 Ziegler (39.).

Schiedsrichter: Schröer (Messingen) - Zuschauer: 180. (wg/gsd) Foto: zje-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.