Tabellen-Schlusslicht startet gegen den Heeslinger SC

Fast alles neu bei der SVG Göttingen 

+
Es soll alles besser werden: Göttingens Jonas Grüneklee (rechts), hier gegen Vorsfeldes Michel Haberecht, hofft mit der SVG auf einen Sieg gegen den Heeslinger SC. 

Göttingen. Nach dem Motto „Wir haben keine Chance, aber die wollen wir nutzen“ will die SVG Göttingen das Unmögliche möglich machen: den Klassenerhalt in der Oberliga schaffen. 

Den Anfang will das Schlusslicht mit einem Sieg im ersten Spiel nach der Winterpause am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg gegen den Heeslinger SC machen. Neun Punkte gilt es aufzuholen auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf, den derzeit der BV Cloppenburg einnimmt. Nachdem Jan-Philipp Brömsen nur kurzzeitig die Nachfolge von Knut Nolte innehatte, soll es nun ein Triumvirat richten.

Die neuen Trainer

Hauptverantwortlich als Trainer zeichnet Nico Grimaldi, der aber nicht ausschließt, sich selbst einzuwechseln. Er soll in enger Zusammenarbeit mit Kapitän Florian Evers, der offiziell Co-Trainer ist, jedoch auch weiter spielt, und mit Trainer Pjotr Podolczak, der sich schwerpunktmäßig um die Torleute kümmert, die „Kastanien aus dem Feuer holen“. Dieses Trio glaubt, so wie auch SVG-Fußballabteilungsleiter Thorsten Tunkel, fest daran, dass der Klassenerhalt noch zu schaffen sei. „Wenn Göttingen 120 000 Einwohner hat, glauben 119 975 nicht mehr, dass wir es noch schaffen. Aber alle Spieler und ihr enges Umfeld haben sich noch nicht aufgegeben“, meint Tunkel.

Die Neuzugänge

Neuverpflichtungen sollen dazu beitragen, dass doch noch ein Wunder geschieht. So sind von Eintracht Northeim Stürmer Ali Ismail und Dennis Moschanin ausgeliehen. Mit Stürmer Stephan Kaul kehrte ein bekanntes Gesicht zurück. Aus Boizenburg kommt Innenverteidiger Ole Grams.

Die Abgänge

Nicht mehr zur Verfügung stehen Marco Galante, der sich schwerpunktmäßig um sein Studium kümmert. Zum SSV Nörten-Hardenberg kehrte Lucas Duymelinck zurück. Georgios Mittas zog es zurück in seine Heimat Griechenland.

Der Gegner

Im Hinspiel schaffte die SVG mit dem 1:1 gegen Heeslingen immerhin eines ihrer allerdings nur zwei AuswärtsUnentschieden. Der HSC hat eine positive Auswärtsbilanz von drei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.