Fußball-Oberliga: Zwei Spiele an diesem Wochenende für die Schwarz-Weißen / Cup-Partie verlegt

SVG findet Lösung im Terminchaos

Göttingen. Beim Fußball-Oberligist SVG Göttingen brechen in den kommenden Wochen „schwere Zeiten“ an zumindest, was die Vorbereitungsspiele samt Sparkasse Göttingen Cup und NFV-Pokal betrifft.

So steht schon seit längerem ein Testspiel heute um 15 Uhr beim Hessenligisten KSV Baunatal auf dem Programm. „Mir ist es wichtig, dass wir auch gegen höherklassige Mannschaften testen. Da werden wir richtig gefordert“, sagt SVG-Trainer Knut Nolte.

Nolte fehlen sieben Spieler

Ihm fehlen gegen die Nordhessen allerdings sieben Spieler. Yannik Freyberg, „Pepe“ Ziegler, Josu de las Heras Vicuna sind im Urlaub, Tomas Zekas, Marco Galante, Janek Brandt und Neuzugang Lukas Kusch sind angeschlagen.

Bereits einen Tag später steigen die Schwarz-Weißen in den Sparkasse Göttingen Cup gegen Bezirksligist TSV Bremke/Ischenrode ein. Da hofft Nolte allerdings auf Vicuna, Freyberg und Zekas. Fehlen wird aber Jan-Niklas Linde.

Eine Lösung im Terminchaos der SVG ist mittlerweile hinsichtlich der Überschneidung des NFV-Pokalspiels am 23. Juli beim FC Eintracht Northeim gefunden worden. Das zeitgleich angesetzte Spiel im Sparkasse Göttingen Cup gegen Grünweiß Hagenberg wurde auf den 25. Juli (Montag, 19.30 Uhr) am Sandweg verschoben worden. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.