3:2! Eintracht Northeim startet mit Sieg in Saison

+
Vielleicht die Szene des Spiels: Wolfsburgs Harry Pufal (links) musste nach einer Tätlichkeit bereits in der vierten Minute vom Platz. 

Northeim. Eintracht Northeim ist mit einem Heimsieg in die neue Saison der Fußball-Oberliga gestartet. Samstag setzte sich das Team daheim 3:2 (0:1) gegen Lupo Martini Wolfsburg durch.

? Was tat sich in den 90 Minuten?

! Die Partie wurde nach den Regenfällen auf den Kunstrasen verlegt. Die frühe rote Karte für Wolfsburgs Pufal (4./Tätlichkeit) war in der Folge nie zu merken. Die Gäste spielten nach vorn. So entwickelte sich eine sehenswerte Partie. Gefährlich wurde es anfangs nur vor dem Eintracht-Gehäuse. Daher war die Lupo-Führung zur Pause durch Amin (21.) verdient.

Mit dem Ausgleich durch Christian Horst (51.) begann auch Halbzeit zwei ereignisreich. Melvin Zimmermann drehte das Spiel (58.). Aber trotz Unterzahl und Rückstand spielte Wolfsburg nach vorn und kam zu dicken Chancen. Doch die nutzte es nicht. Nach dem 3:1 durch einen Schuss von Hanno Westfal, den Wossmann abfälschte (77.), war die Messe fast gelesen. Nach Bremers Anschluss (87.) wurde es kurz spannend. Letztlich schaukelte die Eintracht den Dreier nach Hause.

? Geht das Ergebnis so in Ordnung?

! Vielleicht wäre ein Remis gerechter gewesen, doch die Northeimer steigerten sich enorm. Die Körpersprache war nach der Pause eine ganz andere. Die Wolfsburger hatten mit dem frühen Platzverweis eine schwere Bürde zu schultern, waren letztlich vor dem Tor aber einfach nicht effektiv genug, um wenigstens einen Punkt zu holen.

? Was sagten die Trainer zum Spiel?

! Malte Fröhlich (Eintracht): „In der ersten Halbzeit war Lupo klar stärker. Der Platzverweis gegen Pufal hat uns ein bisschen aus der Spur gebracht. Nach der Pause haben wir das besser gemacht, den Gegner beschäftigt und so die Chancen herausgespielt, die wir zu Toren genutzt haben.“

Detlev Dammeier (Lupo): „Ich habe acht bis zehn Top-Torchancen für uns gezählt, auf der anderen Seite etwas überspitzt drei Tore aus drei Schüssen. Deshalb denke ich, dass wir uns trotz einer ganz starken Leistung selbst geschlagen haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.