Fußball-Oberliga: Fragen und Antworten vor dem Saisonauftakt der Northeimer Eintracht am Samstag

„Das ist einer der Titelfavoriten“

+
Samstag zum Zuschauen verdammt: Silvan Steinhoff kassierte im Pokal gegen Göttingen die rote Karte und fehlt daher gegen Lupo Martini Wolfsburg. 

Northeim. Mit einem Heimspiel gegen Lupo Martini Wolfsburg startet der FC Eintracht Northeim am Samstag in die Saison der Fußball-Oberliga. Anstoß im Gustav-Wegner-Stadion ist um 18 Uhr.

? Was hat die Eintracht zum Saisonstart zu bieten?

!Ein durchaus attraktives Tagesprogramm! Ab 15.30 Uhr kickt die B-Jugend in der zweiten Runde des NFV-Pokals gegen FT Braunschweig, ab 18 Uhr folgt die Oberligatruppe gegen Lupo Martini. Und wer will, hat danach mit dem Stadtfest einen weiteren lohnenswerten Anlaufpunkt.

? Was für ein Spiel ist zu erwarten?

!Ein ziemlich attraktives, wenn Philipp Weißenborn, Eintrachts sportlicher Leiter, mit seiner Einschätzung richtig liegt. „Die haben sich namhaft verstärkt. Lupo Martini ist einer der Titelfavoriten. Und ich hoffe, dass sie auch so auftreten. Wenn Mannschaften mitspielen und sich nicht nur in der Defensive verstecken, kommt uns das auf jeden Fall entgegen.“

? Was kann man zu Gegner Lupo Martini sagen?

!Die Eintracht und die Wolfsburger sind freundschaftlich miteinander verbunden. Das Team aus der VW-Stadt beendete die vergangene Saison als 17. und damit Vorletzter der Regionalliga Nord. Damit war das Abenteuer 4. Liga für Lupo nach nur einer Serie wieder beendet. In der Spielzeit 2015/16 waren die Wolfsburger mit 19 Zählern Vorsprung (!) auf Egestorf-Langreder als Oberligameister aufgestiegen.

Im NFV-Pokal strichen die Kicker am Mittwochabend im Achtelfinale die Segel. Sie verloren ihr Heimspiel durch einen Sonntagsschuss in der Nachspielzeit mit 0:1 gegen Egestorf-Langreder. Bereits nach einer halben Stunde hatten sie David Chamorro mit einer roten Karte verloren. Er wird nun auch am Samstag in Northeim fehlen.

Trainer des Vereins, der einst von italienischen Gastarbeitern gegründet wurde, ist Ex-Profi Detlev Dammeier. Der absolvierte bei seinen Stationen Hannover 96, Hamburger SV, VfL Wolfsburg und Arminia Bielefeld über 500 Erst- und Zweitligaspiele.

? Welches Team ist am Samstag der Favorit?

!Das kann man so genau nicht vorhersagen. Nimmt man die Platzierungen der vergangenen Saison als Maßstab, spielt der Vorletzte der Regionalliga gegen den Oberliga-Vizemeister. Das klingt ziemlich nach einem Duell auf Augenhöhe.

? Wie sieht es beim Personal der Eintracht aus?

!Durchwachsen. Offensiv und auch defensiv fehlen ein paar Jungs, die sonst ziemlich sicher aufgelaufen wären. Nils Hillemann ist angeschlagen, Ali Ismail fehlt aus privaten Gründen. In der Abwehr kann Coach Malte Fröhlich nicht auf Linus Baar zurückgreifen (Urlaub). Zuschauen muss auch Silvan Steinhoff. Er wurde nach seiner roten Karte im Pokal gegen Göttingen bis zum 14. August gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.