Göttingen 05 gegen Drochtersen im Jahnstadion

Niklas Grujo

Göttingen. Erst sah es so aus, als ob nicht gespielt werden könne. Gestern aber Entwarnung: Das vorletzte Heimspiel dieses Jahres in der Fußball-Oberliga zwischen Göttingen 05 und dem SV Drochtersen/Assel soll nun doch am Sonntag (14 Uhr) im Jahnstadion angepfiffen werden. „Eher unwahrscheinlich, dass es ausfällt“, meinte Teammanager Jan Steiger.

Bei der Personallage halten sich beim Schlusslicht die guten und schlechten Meldungen die Waage. Yusuf Souleiman steht nach seiner Rotsperre wieder zur Verfügung, ebenso wie die Torhüter Niklas Grujo und Dominik Theune. Servet Kizilboga hat dagegen Leistenprobleme, Papadopoulos ist im Urlaub.

Apropos Grujo: Als wohl letzter Kasseler Spieler, den einst Ex-Coach Najeh Braham mitbrachte, steht er vor dem Absprung bei 05. „Er trat an uns heran, weil sich seine berufliche Situation ändert“, berichtet Steiger. So soll der Vertrag im Dezember aufgelöst werden. Nach Steinhauer und Husseini wäre der Torwart der dritte Kasseler, der wieder weggeht. Beim noch in Kassel wohnenden Robert Crespo könnte es sein, dass er wieder nach Göttingen zieht, so Jan Steiger.

Noch nicht weiter ist 05 bei potenziellen Neuzugängen. „Zwei, drei würden wir noch holen, aber es muss sportlich, menschlich und vor allem finanziell passen“, sagt Steiger. Nach der Winterpause sollen die Langzeitverletzten Dogan und Bruns zurück sein, Medina, der Spanier „Maikel“, Cincinelli und Torwart Clemens Zöllner dazustoßen. Später auch Lucas Beckmann und Julian Washausen. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.