Grunert kommt - Eintracht Northeim ist komplett!

+
Neu bei Eintracht: Marc-Jannik Grunert (re.) spielte für die U 19 von Hannover 96 in der A-Junioren-Bundesliga. Zuletzt war der Angreifer für Hannovers U 23-Team in der Regionalliga am Ball.

Northeim. Das letzte Punktspiel in der Fußball-Oberliga liegt gerade einmal zweieinhalb Wochen zurück und die neue Spielzeit 2015/16 startet erst am zweiten August-Wochenende – doch der Kader von Eintracht Northeim ist bereits komplett!

Der Tabellenfünfte der abgelaufenen Serie startet mit 23 Aktiven in die Saison. „Wenn sich bis zum 31. August noch etwas Interessantes auf dem Transfermarkt ergeben sollte, würden wir eventuell aber noch einmal zuschlagen. Die Eintracht ist immer für gute Spieler geöffnet“, sagt Northeims Team-Manager Hartmut Denecke.

Sechs Neuzugänge sollen die sieben Abgänge ersetzen. Prominentester Neuer im Team von Trainer Wolfgang Schmidt ist Marc Yannik Grunert. Der gebürtige Northeimer spielte einst bei der JSG Sülbeck und die SVG Einbeck, wechselte dann zu Hannover 96. Bei den Roten sammelte der Stürmer Bundesliga-Erfahrung im A-Junioren-Team, triumphierte 2014 beim Göttinger A-Junioren-Turnier in der Lokhalle und wurde anschließend Deutscher Vize-Meister. In der vergangenen Serie lief es für Grunert verletzungsbedingt nicht gut. Für die 96-Reserve absolvierte er nur vier Einsätze in der Regionalliga Nord.

Kontakt über den Vater

Denecke ist dennoch froh darüber, dass Grunerts Rückkehr geklappt hat. „Ich kenne seinen Vater gut. Ich hatte ihm gesagt, er solle doch an uns denken, wenn sich bei seinem Sohn eine neue Situation ergeben sollte. Seine Verletzungen im vergangenen Jahr ändern nichts an seinem großen Talent. Er spielt am liebsten im offensiven Mittelfeld. Durch die gute Ausbildung bei 96 kann er aber auch auf den Flügeln oder anderen Positionen zum Einsatz kommen“, sagt Eintrachts Team-Manager.

Neben Lamine Diop von Oberliga-Absteiger Göttingen 05 sind auch Valentin Jäkel (kommt von der SG Bergdörfer), Yurgen Salfeld (SVG Bad Gandersheim), Jannik Strüber (JFV Northeim U 19) und Tevin Tafese (SC Condor Hamburg) neu im Eintracht Kader, dessen Durchschnittsalter bei 22,8 Jahren liegt. Erstaunlich: Alle drei Torhüter, darunter der erst 17 Jahre alte Strüber, stammen aus dem eigenen Nachwuchs. „Das ist auch ein Risiko, aber sie haben alle unser Vertrauen“, betont Denecke. An Verteidiger Salfeld (22 Jahre) war Eintracht schon länger interessiert. Der oberligaerfahrene Mittelfeldspieler Tafese (23) studiert in Göttingen und überzeugte im Probetraining ebenso wie Jäkel. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde beim JFV Göttingen ausgebildet, spielte in der gerade abgelaufenen Spielzeit aber schon für die SG Bergdörfer in der Bezirksliga.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.