Fußball: Northeim gewinnt Test bei Göttingen 05 in den letzten Minuten noch mit 3:1

Guter Schluss in neuem Grün

Heißer Zweikampf: Göttingens Grzegorz Podolzcak (re.) stoppt den Ball vor Northeims Marc-Jannick Grunert im neuen grünen Auswärtsdress. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Rund 60 Minuten sah es im Test zwischen Fußball-Landesligist Göttingen 05 und dem FC Eintracht Northeim so aus, als sei der neue grüne Dress des Oberligisten das auffälligste, was die klassenhöheren Gäste zu zeigen hatten. 0:1 lag das Team des neuen Trainers Malte Froehlich, dessen Team in der kommenden Serie auswärts ganz in grün auflaufen wird, nach einer Stunde zurück –und auch völlig verdient. Erst am Ende drehten die Northeimer die Partie noch zu ihren Gunsten und siegten mit 3:1.

Für die Eintrachtler war das Match im Göttinger Maschpark bereits das vorletzte Testspiel – insofern kam ihm schon eine gewisse Bedeutung zu. „Wir müssen jetzt Konstanz und eine Formation finden“, meinte Froehlich nach dem Spiel. Dazu will und muss er natürlich auch den nächsten Test am Samstag um 16 Uhr im Gustav-Wegner-Stadion gegen Heiligenstadt nutzen – es ist dann schon das letzte vor dem ersten Pflichtspiel am 23. Juli (17 Uhr) in der ersten Runde des NFV-Pokals ebenfalls auf eigenem Platz gegen Nachbar SVG Göttingen.

Auffällig bei den „Grünen“ war ein ungewöhnlicher „Block-Wechsel“ nach 60 Minuten: Mit Horst, Zimmermann, Gemende, Sieghan, Jäkel, Ziegler und dem Co-Trainer Fischer kamen sieben Feldspieler auf den Platz, die gemeinhin zur „ersten Elf“ zählen. Mit ihnen kam viel mehr Power, viel mehr Druck aufs Feld, so dass der Sieg letztlich auch verdient war. „05 hat sehr tief gestanden, da haben wir uns eine Stunde schwer getan“, blieb indes auch Froehlich nicht verborgen. In den letzten acht Minuten waren dann Carim Blötz, Patrick Sieghan und Melvin Zimmermann noch dreimal erfolgreich.

Die 05er kassierten zwar ihre dritte Niederlage im dritten Test, machten aber insgesamt einen ansprechenden Eindruck. Trainer Jan Steiger war mit dem neuen Innenverteidiger-Duo Metscher/Hesse zufrieden. Möglicherweise steht auch noch Zuwachs bei 05 bevor: Konstantinos Drizis, zuletzt bei Oberliga-Nachbar SVG Göttingen, war als Gastspieler bei den Schwarz-Gelben dabei – und machte seine Sache auf der rechten Seite nicht schlecht. „Wir würden ihn gern verpflichten“, so Steiger nach der Partie. Die Entscheidung dürfte zeitnah fallen.

Von Freitag bis Sonntag fahren die 05er zu einem Kurz-Trainingslager nach Berlin, sind auf Einladung von Fans von Tennis Borussia („TeBe“) Berlin bei deren Team zu Gast. Freitag wird gegen TeBe I gespielt, am Sonntag im zweiten Match gegen TeBe II. (gsd/nh)

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.