Fußball-Oberliga: Samstag bei Spitzenreiter Jeddeloh

Kein Rückhalt: SVG ohne Keeper Cohrs

Omar

Göttingen. Die aktuelle Formkurve bei der SVG Göttingen zeigt seit Wochen steil nach unten. Seit der Winterpause und nun schon acht Spielen wartet der Vorjahressechste auf einen Sieg in der Fußball-Oberliga. Und weil das so ist, belegen die Schwarz-Weißen nun schon seit zwei Wochen einen Abstiegsplatz. Zu allem Überfluss wartet im Auswärtsspiel am Samstag (16 Uhr) beim SSV Jeddeloh nun auch noch ein übermächtiger Gegner, dem die Meisterschaft und der direkte Aufstieg in die Regionalliga kaum noch zu nehmen sein wird.

Gestern gab es zwei weitere Hiobsbotschaften: Denn mit Stürmer Martin Wiederhold wechselt ein Leistungsträger im Sommer zum Nachbar und Regionalliga-Anwärter Eintracht Northeim. Und Denny Cohrs, gerade erst in der Winterpause verpflichtet, wird für die Schwarz-Weißen nicht mehr im Tor stehen. Das Engagement wurde gestern im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Über die Gründe vereinbarten der SVG-Vorstand und Cohrs Stillschweigen.

Sieg bei „Arschgranaten“

Für Cohrs war es das zweite Intermezzo am Sandweg, nachdem er die SVG zwischenzeitlich in Richtung Sparta Göttingen verlassen hatte. Doch auch das Engagement beim Bezirksligisten endete vorzeitig. Was bleibt, ist der Eindruck, als wäre Cohrs größter sportlicher Erfolg der Sieg beim „Arschgranatencontest“ 2009 im Weender Freibad gewesen. Bei der SVG stand er in der aktuellen Rückrunde nur zweimal zwischen den Pfosten. Bis zum Saisonende vertraut Trainer Knut Nolte auf die Torhüter Omar Younes und Lukas Billhardt.

„Martin Wiederhold hat uns vorher über Gespräche mit den Northeimern informiert. Für ihn ist es die letzte Chance, eventuell nochmal Regionalliga spielen zu können. In Northeim wissen wir ihn in guten Händen, aber die Tür zu einer Rückkehr zur SVG wird für ihn immer offen sein“, sagt Fußballabteilungsleiter Thorsten Tunkel über den Wechsel des 29-Jährigen aus Leinefelde, der in Leipzig arbeitet. Zu Personalie Cohrs will sich Tunkel dagegen nicht äußern.

Die volle Konzentration gilt den letzten vier Partien. „Das ist ja nun eigentlich das leichteste Spiel der verbleibenden vier Partien. Dort erwartet niemand etwas von uns. Auswärts ist Jeddeloh bärenstark, kassierte bislang nur in Northeim eine Niederlage und gewann das Hinspiel am Sandweg mit 6:2. Zuhause gab’s dagegen drei Niederlagen. Neben den beiden defensiven Mittelfeldspielern Galante (Gelbsperre) und Zekas (Zerrung) wird Wiederhold aus privaten Gründen fehlen. Fraglich zudem, ob Innenverteidiger Keseling (Zerrung) spielen kann. (raw) Foto: zje/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.