Fußball-Oberliga: SVG bei FT Braunschweig

Kusch-Wechsel immer konkreter

Lukas Kusch

Göttingen. Der Wechsel von Lukas Kusch von Fußball-Landesligist TSV Landolfshausen zu Oberligist SVG Göttingen wird nach Einschätzung von SVG-Trainer Knut Nolte immer konkreter. „Das sieht positiv aus“, meinte der Coach der Schwarz-Weißen vor dem vorletzten Auswärtssspiel der Sandweg-Elf am Sonntag um 15 Uhr bei den Freien Turnern Braunschweig. Für die Offensive der Schwarz-Weißen wäre der kleine, aber schnelle bisherige Landolfshäuser eine gute Verstärkung.

Mit dessen lang aufgeschossenen Teamgefährten Patrick Kraus haben die SVGer, so Coach Nolte, dagegen entgegen anders lautender Meldungen nicht gesprochen. Überhaupt dürfte sich das Personalkarussell bei den Schwarz-Weißen in diesem Sommer wohl nur wenig drehen. „Fast alle Leistungsträger haben schon zugesagt oder wollen auch bleiben“, sagt Nolte. Dazu zählt er unter anderem Freyberg, Vicuna, Evers, Macker, Alexander, Ziegler und Galante.

Offen ist die Torwartfrage. Nachdem sich Denny Cohrs zu Sparta Göttingen (Bezirksliga) verändert, steht fest, das Maxi Nagels bleibt. Gesucht wird nun ein weitere Schlussmann, wobei derzeit ein ausländischen Keeper getestet wird.

In Braunschweig muss Nolte auf Rückkehrer Martin Wiederhold wegen einer Zerrung, die er sich gegen Egestorf-Langreder zugezogen hat, verzichten. (haz/gsd-nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.