La/Seu und Bovenden im Test, SVG Göttingen gegen drei Viertligisten

+
N.icht mehr nur auf der Tribüne sitzen: Bei der SVG Göttingen geht es bald los mit den ersten Testspielen.

Göttingen – Fußball-Oberligaaufsteiger SVG Göttingen hat zur Vorbereitung auf die Saison 2020/21 Testspiele gegen hochkarätige Gegner vereinbart. So werden im August allein drei Regionalligisten zum freundschaftlichen Vergleich an den Sandweg kommen.

Den Anfang macht am Dienstag, den 4. August um 18.30 Uhr der hessische Traditionsverein KSV Hessen Kassel, der gerade in die Regionalliga Südwest aufgestiegen ist. Am Mittwoch, den 19. August um 19.30 Uhr, kommt es zum Vergleich mit dem VfV Borussia Hildesheim, Aufsteiger in die Regionalliga Nord. Und am Sonntag, den 23. August um 15 Uhr, erwartet das Team von Trainer Dennis Erkner den HSC Hannover, der aufgrund der Nichtabstiegsregelung in der Regionalliga geblieben ist, am Sandweg. Den ersten Test bestreiten die Schwarz-Weißen am Freitag, den 31. Juli um 18:30 Uhr, bei Bezirksligist SG Lenglern und am Sonntag, den 2. August um 14 Uhr gegen Landesligist SV Lengede. Am Sonntag, den 16. August, steht dann das Derbycup-Spiel gegen den Stadtrivalen Göttingen 05 auf dem Programm.

Die SVG weist darauf hin, dass aufgrund der aktuellen Vorschriften ein Hygienekonzept erarbeitet wird, welches möglichst allen Fußballinteressierten die Möglichkeit geben soll, als Zuschauer an den Testspielen teilnehmen zu können.

Den ersten Test bestreiten am Sonntag um 12 Uhr Landesligist TSV Landolfshausen/Seulingen, der Bezirksligist Bovender SV zu Gast hat. Bezirksligist FC Grone testet am Samstag, den 1. August um 17 Uhr, seine Form beim Oberligisten Eintracht Northeim.wg/gsd Foto: Hubert Jelinek/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.