Fußball-Oberliga: Fragen und Antworten vor dem Spiel der Eintracht bei Lupo Martini Wolfsburg

Der Ligaprimus bittet zum Duell

Alle Hände voll zu tun: Northeims Keeper Jannik Strüber, hier im Spiel gegen Uelzen, dürfte am Sonntag in Wolfsburg nicht langweilig werden. Archivfoto: zij

Northeim. Zu Tabellenführer Lupo Martini Wolfsburg reisen die Oberliga-Fußballer des FC Eintracht Northeim an diesem Wochenende. Los geht die Partie am Sonntag um 15 Uhr. Wir beantworten vorab die wichtigsten Fragen.

? Wie ist die Lage in der Tabelle?

! Lupo Martini, 1962 von italienischen VW-Gastarbeitern gegründet, führt die Oberliga souverän an. Mit 13 Punkten Vorsprung (bei einem mehr ausgetragenen Spiel) verweisen die Wolfsburger Egestorf-Langreder auf den zweiten Platz und brauchen nur noch zwei Siege, um Meisterschaft und Aufstieg in die Regionalliga unter Dach und Fach zu bringen.

Die Northeimer sind Fünfte, haben aber satte 27 Punkte weniger auf dem Konto als der Gegner, der mit 61 erzielten Toren den besten Sturm der Liga stellt und ganz nebenbei mit erst 19 Gegentreffern auch die sicherste Defensive hat. Am Rande: Rang fünf für Northeim klingt gut und schön. Das Mittelfeld der Liga ist aber dermaßen eng beieinander, dass Uphusen auf dem ersten Abstiegsplatz auch nur sechs Zähler weniger hat.

? Wer ist am Sonntag der Favorit?

! „Natürlich Lupo! Nach unseren letzten Ergebnissen werden wir uns aber nicht verstecken und versuchen gut mitzuspielen“, sagt Teammanager Hartmut Denecke.

Die Wolfsburger sind seit dem siebten Spieltag Erster und werden ihren Thron ziemlich sicher bis zum Serienende nicht mehr verlassen. Dass die Jungs von Trainer Francisco Coppi auch die beste Heimmannschaft der Oberliga sind, verwundert nicht. Aus zwölf Spielen vor den eigenen Fans gab es 31 Punkte. Ein Remis gab es daheim gegen Wunstorf (1:1), eine Niederlage lediglich gegen die SVG Göttingen (0:2).

? Wie ist Northeims Gegner derzeit drauf?

! Diese Frage verbietet sich angesichts der Lupo-Dominanz ja fast schon. Trotzdem: Einer unerwarteten 1:2-Pleite in Heeslingen am 20. März ließ der Tabellenführer drei Siege folgen: 6:1 in Uphusen, 1:0 gegen Lingen und 4:1 in Uelzen. Um die gestellte Frage kurz zu beantworten: Gut!

? Wie lief das Hinspiel zwischen den Teams?

! Das gewannen die VW-Städter am 11. Oktober im Gustav-Wegner-Stadion mit 2:0. Andrea Rizzo (55.) und Petrus Amin (66.) trafen.

? Was erwartet die Eintracht am Sonntag?

! Ein vermutlich gut besuchtes Stadion in der Hubertusstraße. Lupo Martini Wolfsburg hat nämlich den Endspurt auf dem Weg zum Oberliga-Titel ausgerufen und kassiert gegen Northeim von Vereinsmitgliedern sowie den Eltern der Jugendspieler keinen Eintritt. Es könnte also etwas voller werden als sonst im Lupo-Stadion.

? Wie sieht es personell bei den Northeimern aus?

!Trainer Wolfgang Schmidt hat fast den identischen Kader wie letzten Sonntag. Christian Horst kehrt nach verbüßter Gelbsperre zurück. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.