Fußball-Oberliga: Eintracht Northeim erwartet am Sonntag ab 14 Uhr das Team des VfL Osnabrück II

Das 4:5 muss aus den Köpfen

Luftkampf: Northeims Sebastian Marx (links) im Duell mit einem Bückeburger. Hendrik Sinram-Krückeberg kann nicht eingreifen. Hinten wartet Christian Horst. Sonntag kommt Osnabrück. Archivfoto: zij

Northeim. Was war das zuletzt für eine Partie für Eintracht Northeim beim SC Spelle-Venhaus: 4:1 geführt und doch noch 4:5 verloren. Diese Pleite muss schleunigst aus den Köpfen der Kicker. Sonntag geht es weiter. Zum zweiten Heimspiel der Saison in der Fußball-Oberliga reist der VfL Osnabrück II an.

? Wie hat das Team die bittere Pleite verarbeitet?

! „Die Stimmung auf der Rückfahrt war natürlich schlecht. Doch wenn man 4:1 führt und dann noch verliert, hat man es auch nicht anders verdient“, sagt Teammanager Hartmut Denecke rückblickend. Unter der Woche hat Trainer Wolfgang Schmidt mit den Jungs die Niederlage aufgearbeitet. Mal sehen, mit was für Konsequenzen. Denecke: „Nach so einem Spiel mit vier Gegentreffern in zehn Minuten kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Da müssen sich gerade unsere Führungsspieler die Frage gefallen lassen, was sie in dieser Phase gemacht haben.“

? Was für Änderungen sind denkbar?

! Die Eintracht hat viele junge Spieler in ihren Reihen, die nur auf ihre Chance warten. Dazu gehören beispielsweise Valentin Jäckel, Kai-Niklas Marx, Lamine Diop oder auch Linus Baar, die allesamt am Mittwoch bei der Reserve in der Bezirksliga aushalfen und beim 4:2-Sieg in Breitenberg „einen sehr guten Eindruck hinterließen“, wie Denecke beobachtet hat. „Man muss mal sehen, wie sich das bis zum Sonntag entwickelt. Aber es könnte durchaus auch mal Änderungen im Kader geben.“

? Wie ist der Gegner in die Serie gestartet?

! Durchwachsen. Die Drittliga-Reserve unterlag zum Auftakt 0:5 bei Aufsteiger Lingen. Prompt standen eine Woche später im Heimspiel gegen Uelzen vier Jungs aus dem Profikader im Team, um einen Fehlstart zu verhindern. Einer von ihnen, Mark Odenthal, traf dann auch gleich doppelt und sicherte den 4:2-Sieg. Ob der VfL am Sonntag erneut Verstärkung aus der 1. Mannschaft bekommt, muss man abwarten. Denecke: „Osnabrück II ist immer eine Wundertüte.“

? Wie endeten die Partien in der letzten Saison?

! Jeweils mit Heimsiegen: Osnabrück gewann am 2. November mit 2:1 (Tor: Zimmermann). Mit eben diesem Ergebnis revanchierte sich die Eintracht im Rückspiel am 17. Mai (Tore: Horst und erneut Zimmermann).

? Sind alle Northeimer fit?

! Nein. Die Sieghan-Brüder fallen weiter aus. Libasse N‘Diaye und Thorben Rudolph trainieren, für sie käme ein Einsatz aber wohl zu früh. Sebastian Marx hat seine Sperre abgesessen. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.